Laufjahr 2024

LAUFCUP MV 2024

15.06.2024 32.Tollenseseelauf

Ein ereignisreiches Wochenende liegt hinter uns. Mit dem 32.Tollenseseelauf haben wir unseren Jahreshöhepunkt als Veranstalter erfolgreich absolviert.

Es war, trotz des zeitweisen Regens, wieder ein großes Fest. Zu dessen Gelingen haben viele aus euren Reihen beigetragen und dafür möchte ich mich ganz herzlich bedanken! Es ist immer sehr beruhigend, dass man sich auf euer Engagement verlassen kann, denn nur so sind die vielen kleinen und großen Aufgaben lösbar.

Mein besonderer Dank gilt unseren hauptamtlichen Mitarbeitern, die in allen Bereichen die Basisarbeit machen und dem Ehrenamt die Arbeit enorm erleichtern. Ohne ihre enorme Vorbereitungsarbeit, wäre eine solche Veranstaltung nicht möglich.

Mein Glückwunsch auch an unsere aktiven Teilnehmer, die teilweise sehr erfolgreich waren.

Am Ende standen 1.110 Aktive in den Meldelisten aller Wettkampfstrecken. Dazu noch 534 Teilnehmer/innen am 2km-Sparkassenlauf und 218 Kinder, die bereits am Vorabend ihre Läufe über 400 und 800m absolvierten. Ein sehr gutes Ergebnis, dass eine Steigerung zu den beiden Vorjahren bedeutet. Damit dürfte auch das wirtschaftliche Ergebnis gut ausfallen.

All das ist ein Ergebnis starker Team-Arbeit, an dem auch Mitglieder anderer Abteilungen unseres Vereins ihren Anteil haben. Und auf dieses Ergebnis können wir alle sehr stolz sein!

In der Ergebnisliste der Turbine-Starter ist ein peinlicher Fehler passiert: Unsere Zweite im Marathon, Ulrike Jantschik (3:32:14) fehlt dort. Sie steht in der Ergebnisliste unter neu.sw-team und deshalb beim kopieren der Turbine-Ergebnisse nicht erfasst. Video Start HM

08.06. Güstrow Inselseelauf mit neuer Strecke

Aus dem Oase-Inselseelauf ist jetzt der Stadtwerke Güstrow Inselseelauf geworden. Mit Trifun Güstrow gibt es auch einen neuen Veranstalter und eine neue Strecke. Und die „Neuen“ haben es gut gemacht. Mit viel Erfahrung bei der Ausrichtung von Triathlon- und Duathlon-Wettkämpfen, haben die Veranstalter den Lauf übernommen und sehr gut über die Runden gebracht. Unsere Turbine-Delegation hat sich dort achtbar geschlagen. Auf der 10km-Strecke konnten erneut Steffen Peter (2.M40) und Olaf Henkel (1.M45) überzeugen. Mit sehr guten 35:51 und 36:29 liefen sie auf Platz 4 und 6 der Gesamtwertung und markierten neue persönliche Bestleistungen. Ebenfalls Bestleistung lief Paul Borrmann (M20), der mit 37:38 auf den 4.Platz lief. Weiter steigern konnte sich auch Thomas Witthuhn, der mit 38:08 auf den 2.Platz der M35 lief In der gleichen AK belegte Boyan Mitov mit 40:52 den 3.Platz. Mit dem undankbaren 4.Platz musste Julius Bartsch (M40) nach 40:09 vorliebnehmen. Einen weiteren AK- Sieg konnte Ralf Schönberg beisteuern. Er gewann mit 45:24. Jeweils auf Platz 2 liefen Ulrike Sommer (W55/ 50:12) und Karin Kühn (W65/ 55:56. Auf der 5km-Strecke konnte sich Finley Wegner (U18) erneut den Gesamtsieg erkämpfen. Er gewann mit 18:23 deutlich. Platz 3 in der U18 sicherte sich Karl Warkentin, mit 21:13. In der U16 lief Rudolf Hengefeld mit 22:36 auf den 5.Platz. Schwer hatten es wieder unser Jüngsten, auf der 1,2km-Strecke. Laurens Bartsch und Hugo Hoppenrath (beide U12) liefen mit guten 4:51 und 4:57 auf die Plätze 5 und 6. Bei den Mädchen belegten Merle Geserick und Emma Pogodda (beide U12) mit 5:24 und 5:26 die Plätze 11 und 12. In der AK U8 bestritt Clemens Bartsch seinen ersten Wettkampf und lief gleich auf den 2.Platz! Weitere Platzierungen:

M55 6.Lars Hessel 46:35 10.Maik Hinz 48:29

W55 5.Andrea Winkler 1:01:25

08.06. Neustrelitz Schnelle Damen beim Stadionsportfest

Unsere jungen Damen waren mit Trainer Uwe Boll beim Neustrelitzer Stadionsportfest am Start und konnten dort einige gute Leistungen abliefern. Alle voran Josefine Siebrecht (U20) die nach ihren Bestleistungen über 200m und 400m in Rostock, nun auch über 800m eine neue PB markierte, Mit 2:29,08 lief sie auf den 2.Platz in ihrer AK. In der W20 landeten Paulina Majchrzak, mit 2:41,27, und Fränzi Hoppenrath, mit 2:50,24 einen Doppelsieg. Für Fränzi war es das erste 800m-Rennen. In der W15 belegte Clara Berner mit 14,22 über 100m den 3.Platz.

01.06. Berlin Uferbahnlauf

Beim 13.Uferbahnlauf in Berlin bestätigte Jürgen Thiele erneut seine super Form und lief den Halbmarathon in 1:22:28. Damit lief Jürgen auf Platz 2 in der Gesamtwertung und gewann die M60.

01./02.06. Rostock Gute Ergebnisse bei Landesmeisterschaft

In Rostock fanden am vergangenen Wochenende die Landesmeisterschaften der U14 bis Erwachsene auf der Bahn statt. Unsere Laufgruppe war dort mit 6 Aktiven am Start, die durchweg sehr gute Ergebnisse erzielt haben. Einen guten Einstand legte Clara Berner (U16) über 100m hin. Mit 13,93s lief sie eine sehr gute Zeit und erreichte damit den 9.Platz. Noch besser lief es über die 400m. Hier holte sich Josefine Siebrecht (U20), mit neuer PBL von 63,74 die Silbermedaille. Die Bronzemedaille hatte auch schon Paul Borr-mann (M20) um den Hals. Er war die 499m in sehr guten 56,75 gelaufen, wurde aber im Nachgang noch wegen einer minimalen Übertretung der Bahn disqualifiziert. Ihre Bronzemedaille behalten durfte Amy Marlow (U18). Sie lief ein sehr gutes 1500m-Rennen und belohnte sich mit einer PBL von 5:41,92. Weitere Medaillen folgten am 2.Tag. Zum Auftakt holte sich Fränzi Hoppenrath (W20) den Titel über 5.000m. Mit 22:28,03 verpasste si nur knapp eine neue Bestzeit. Neue Bestzeiten liefen dann aber Josefine Sebrecht über 200m und Paulina Majchrzak (W20) über 800m. Josy belohnte sich mit 28,57 und Platz 4 und Paulina holte sich mit 2:37,93 den Landesmeistertitel. Mit 2x Gold, 1x Silber und 1x Bronze, und einer weiteren gefühlten Medaille, war die Ausbeute unseres kleinen Teams recht erfolgreich. Sicher auch eine Belohnung für Trainer Uwe Boll, der unser Team das ganze Wochenende in Rostock betreute.

25.05.Jatznick

Mit dem 8.Wertungslauf im Laufcup und im Intersport-Nachwuchslaufcup ging es im Jatznick in die nächste Runde und wir waren sehr gut dabei. Unsere 26 Aktiven standen 13x auf dem Siegerpodest und haben einige neue Bestleistungen aufgestellt. Auf der 2km-Strecke liefen unsere Jungen in der U12 auf die Plätze 2 bis 4. Laurens Bartsch (8:13), Arne Senger (8:15) und Hugo Hoppenrath (8:19) liefen dabei gute Rennen. Bei den U12-Mädchen lieferte Merle Geserick, bei ihrem ersten Wettkampf für Turbine, mit 9:31 eine sehr gute Leistung ab und belegte den 5.Platz. Auf Platz 7 und 9 folgten Heidi Thiedig (9:51) und Emma Pogodda (10:01). Über 7,5km dann der erste Kracher: Finley Wegner (U18) lief mit 28:28 einen überlegenen Gesamt-sieg heraus und Malte Senger (2.U18) lief mit guten 30:12 auf en 3.Platz der Gesamtwertung. Karl Warkentin (5.Gesamt) kam mit 31:04 auf den 4.Platz der U18. In der U16 lief Rudolf Hengefeld mit 34:23 auf den 3.Platz Bei den Frauen lieferten Katja Knospe (W55) und Uta Reimann (W45) die besten Ergebnisse. Katja holte sich mit 34:39 den AK-Sieg (5.Gesamt) und Uta lief mit 34:40 auf Platz 2 (6.Gesamt). Weitere Podestplatzierungen erkämpften sich Marion Szokolinski (3.W55/ 41:57), Margitta Lindow (2.W60/ 42:29), Anke Wieduwilt (3.W60/ 50:05) und Karin Kühn (3.W65/ 43:55). Die weiteren Platzierungen: Ivonne Hoppenrath (6.W45/ 44:51), Anja Bremert (7.W45/ 46:59), Gabi Damaschke (6.W55/ 50:11). Auch über 15km waren wir ganz vorn dabei. Wie über 7,5km, gab es die Plätze 1 und 3 in der Gesamtwertung. Steffen Peter (M40) lief mit sehr guten 55:50 auf den 1.Platz und auf Platz 3 folgte Olaf Henkel (1.M45) mit 57:56. Auch Christian Kittler (1.M50) schaffte es mit 59:22 noch unter die Top-Ten und belegte in der Gesamtwertung Platz 6. Alexander Ganske (3.M30) lieferte mit 1:00:56 erneut eine neue Bestzeit ab. Dicht gefolgt von Jakob Hanf (4.M30/ 1:01:57). Julius Bartsch (5.M40) lief 1:04:22. Sebastian Günther (4.M35) und Maik Hinz (7.M55) liefen nach 1:15:24 bzw. 1:21:03 ins Ziel.

Ergebnisse:          2 km          7,5 km          15 km

25.05.Rennsteig

 

Beim 51.Rennsteiglauf waren wir mit 10 Aktiven recht gut und vor allem auf allen Strecken, vertreten. Auf der langen Strecke, dem Supermarathon über 73,9km, war Turbine-Frauenpower angesagt. Kerstin Pommerenke traute sich zum ersten Mal auf den langen Kanten und legte mit 9:06:34 (W55 Platz 9) ein starkes Rennen hin. Auch Andrea Pollow (17.W50) war mit 9:47:34 sehr gut dabei und steigerte ihre Vorjahresleistung erheblich. Auf der Marathonstrecke war Jürgen Schwarz unser einziger Vertreter. Er lief mit 4:11:46 ein gutes Rennen und belegte in seiner AK den 41.Platz. Im Gedränge des Halbmarathons waren dann alle anderen Turbine-Starter dabei. Als erster erreichte Stefan Mast (M45) das Ziel in Schmiedefeld und belegte nach 1:31:14 den 7.Platz. Lars-Tilo Handke (M45) lief 1:56:17 den 115.Platz. Dicht hintereinander erreichten Frank Bromund (203.M60) und Ilona Schwarz (56.W55) nach 2:17:12 und 2:18:18 das Ziel. Bianka Bromund (203.W55) lief 2:49:36 und unsere Rennsteigdauerbrenner Erwin und Margitta Bilda (beide AK 70) erreichte das Ziel nach 2:39:39 und 3:00:26. Für Margitta (Platz 6) war es der 21.Rennsteiglauf und Erwin (Platz 39) bestritt bereits seinen 26.Lauf auf dem Rennsteig!!!

25.05.Neubrandenburg Mecklenburger Seenrunde

Die Seenrunde feierte in diesem Jahr ihr 10jähriges Jubiläum und das wurde mit einer rekordteilnehmerzahl von über 4.000 belohnt! Mit dabei waren auf den Strecken über 100 und 300km auch 23 Laufgruppenmitglieder. Die haben sich gleichmäßig auf beide Strecken verteilt. Über 100km waren Katrin Klinkenberg, Silke Göttsche, Ivonne Heidemann, Inge Langowski, Anneliese Niemann, Barbara Salow, Ingrid Schwarz, Dörthe Rost, Diana Schult, Ulrike Sommer, Agnes Tietz und Katharina Traeger erfolgreich dabei. Den langen Kanten haben Emil Hertel, Enrico Neumann, Michael Fritsch, Harry Jantz, Harald Prescher, Frank Ernst, Thomas Treu, Peter Berndt, Elke Wodrich-Bax sowie Annette und Andreas Schilf. Eine tolle Leistung von allen. Herzlichen Glückwunsch!

22.05. Berlin Schon wieder ein Landesrekord

Beim Marzahner Läufercup hat sich Jürgen Thiele erneut am Landesrekord der M60 über 10.000m versucht. Im 2.Versuch hat es nun geklappt und mit 37:53 (noch inoffiziell, da die Ergebnisliste noch nicht vorliegt) unterbot er den alten Rekord deutlich. Damit hat Jürgen bereits seinen 5.Landesrekord in diesem Jahr aufgestellt (3000m in der Halle, 25km, Marathon, Halbmarathon und nun die 10.000m)!!!

19.05.Ishewsk (Ru) Shenja ist wieder in der Spur

Nach fast einem Jahr Wettkampfpause hat sich unser russisches Mitglied Shenja German wieder an die Startlinie gestellt. In Ishewsk lief er bei einem Halbmarathon 1:31:03 und belegte damit den 3.Platz in der M55. Ein guter Einstand nach der langen Pause.

11.05. Rostock Viele Edelmetall bei den Landesmeisterschaften

Mit etwa 130 Teilnehmer/innen fand die Landesmeisterschaft im 5.000m und 10.000m Bahnlauf auch in diesem Jahr eine sehr gute Beteiligung. Das Orgteam um Jan Seemann sorgte für einen reibungslosen Ablauf und auch das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite. Für die Turbine-Läuferinnen und Läufer lief es sehr gut. Nach je 4x Gold beim Marathon und Halbmarathon, gab es auch auf der Bahn 4 Goldmedaillen. Über 5.000m gewannen Amy Marlow (U18), mit 22:44,22 und Herbert Krentzlin (M75), mit 24:32,20 die Titel. Herbert verbesserte damit seinen eigenen Vereinsrekord deutlich! Auf der langen Strecke holten sich Fränzi Hoppenrath (W20) und Katja Knospe (W55) die Titel. Fränzi lief mit 47:32,95 eine tolle neue Bestzeit und Katja lief mit guten 45:45,56 auch noch auf den 6.Platz der Gesamtwertung. Dazu gab es weitere 6 Medaillen. Jeweils Silber ging an Hanna Wolff (U20/ 21:23,51) und Finley Wegner (U18/ 17:42,31), jeweils über 5.000m sowie Ulrike Sommer (W55/ 49:23,36), Lars-Tilo Handke (M45/ 40:58,36) und Ralf Schönberg (M60/ 44:05,37). Für Finley und Ulrike waren es neue persönliche Bestleistungen. Eine Bronzemedaille steuerte Thomas Witthuhn (M35) bei er lef mit 39:27,68 nur knapp an seiner Bestleistung vorbei. Leider ohne Medaille, aber mit neuer Bestleistung, lief Alexander Ganske (M30) auf den 5.Platz. Mit 39:52,36 lief Alex zum ersten Mal unter 40 Minuten! Die Bilanz hätte noch besser ausfallen können, den Jürgen Thiele (M60) lag bis 5.000m auf Titel- und Landesrekordkurs. Leider zwangen ihn dann muskuläre Probleme zur Aufgabe des Rennens. Gesamtsieger über 10.000m wurden Sven Schenk (SISU Schwerin), mit 33:45,47 und Madlen Nehring vom HSV Neubrandenburg. Madlen lief mit 39:46,88 einen neuen Landesrekord für die W45!

Ergebnisse: LM Bahn 5000/10000m

11.05. Luxemburg Tolle Zeit beim Nachtmarathon

Den ING Night Marathon in Luxemburg hatte sich Olaf Henkel für dieses Frühjahr ausgesucht. Er hat die anspruchsvolle Strecke, mit vielen Höhenmetern auf den letzten Kilometern sehr gut gemeistert und ist mit 2:57:56 auf den 13.Platz der Gesamtwertung gelaufen. Damit war er bester Deutscher und auf Platz 3 der M45.

05.05.Neubrandenburg Teilnehmerrekord beim Frauenlauf

Mit etwa 1.600 Teilnehmerinnen konnte der Neubrandenburger Frauenlauf einen neuen Teilnehmerrekord verzeichnen. Auch die erreichte Spendensumme, von 15.000 €, war ein neuer Rekord. Mit dabei waren auch wieder viele Frauen aus unserer Laufgruppe.

05.05. Kopenhagen Toller Marathoneinstieg

Für seine Marathon-Premiere hatte sich Julius Bartsch den Kopenhagen-Marathon ausgesucht und das war eine gute Entscheidung. Mit 3:26:58 legte er ein sehr gutes Debüt hin.

05.05. Berlin Nach dem Marathon mal gleich 25km

Nur eine Woche nach dem Hamburg-Marathon, stellten sich Ulrike Sommer und Maik Hinz einer neuen Herausforderung: Dem S25 in Berlin. Das Besondere hier, ist der Zieleinlauf in das Berliner Olympiastadion, Ulrike und Maik absolvierten den Lauf gemeinsam, in 2:24:22.

04.05. Altenhof Spitzenplatz beim Werbelinseelauf

Stefan Mast hatte sich am Wochenende für einen Ausflug ins brandenburgische entschieden und die 28km-Strecke beim Werbelinsee-Lauf in Angriff genommen. Mit 1:53:28 meisterte Stefan die anspruchsvolle Strecke sehr gut und kam in der Gesamtwertung auf Platz 2 und gewann die M45.

04.05. Neubrandenburg Erfolgreiche Landesmeisterschaft

Bei bestem Laufwetter fanden heute im Neubrandenburger Kulturpark die Landesmeisterschaften im Halbmarathon statt. Für unsere Laufgruppe verliefen die Meisterschaften sehr erfolgreich.
Ulrike Jantschik (W35/ 1:34:10), Katja Knospe (W55/ 1:44:28), Jürgen Thiele (M60/ 1:21:27) und Herbert Krentzlin (M75/ 1:55:44) holten 4 Titel. Dazu gab es 6x Silber und 2x Bronze. Damit waren wir der erfolgreichste Verein!

Herausragend der neue Landesrekord von Jürgen Thiele, mit 1:21:27 in der M60! Herbert Krentzlin markierte einen neuen Vereinsrekord. Schnellster Turbine-Mann war Steffen Peter (3.M40), der nach 1:20:21 das Ziel erreichte. Auch Christian Kittler (2.M50) mit 1:22:44, Jakob Hanf (5.M30/ 1:24:47), Thomas Witthuhn (5.M35/ 1:26:55), Lars-Tilo Handke (2.M45/ 1:28:28) und Alexander Ganske (6.M30/ 1:28:40) liefen noch unter 1:30h. Für Jakob und Alexander waren es neue Bestleistungen. Boyan Mitov (6.M35) blieb mit 1:30:18 knapp über dieser Schallmauer. Lief aber einen tollen, ersten Halbmarathon.

Die weiteren Medaillen erkämpften sich:

2.W45, Uta Reimann 1:42:51 (neue Bestzeit)

2.W55, Kerstin Pommerenke 1:46:18

2.W60, Margitta Lindow 2:06:34

2.W65, Karin Kühn 2:09:56

3.W55, Marion Szokolinski 2:01:57

Auch auf der 5km-Strecke hatten wir sehr gute Ergebnisse. Finley Wegner (U18), mit 18:25, und Paul Borrmann (M20), mit 18:31 sorgten für einen Doppelsieg in der Gesamtwertung. Hanna Wolff (U20) lief mit 20:57 auf Platz 2 der Gesamtwertung und gewann ihre AK. Auch Karl Warkentin (4.U18/ 19:44) und Malte Senger (5.U18/ 19:58) liefen als 7. Und 9, noch unter die Top-Ten der Gesamtwertung.

Weitere Altersklassensiege erkämpften sich Matthias Spiegel (M55/ 21:379 und Fränzi Hoppenrath (W20/ 22:25. Auf Platz 2 lief Clara Berner, mit 26:59 in der U16. Jeweils Platz 3 ging an Rudolf Hengefeld (U16/ 21:13) und Amy Marlow (U18/ 22:27). Ebenfalls 2x Platz 3 gab es für unseren Jüngsten, beim 2km-Lauf. Arne Senger (U12) lief dabei mit 8:09 eine neue Bestzeit und Anna Jantschik (U10) lief in ihrem ersten Wettkampf mit 9:33 eine tolle Zeit. Gute Zeiten liefen auch Heidi Thiedig (8.W12) und Emma Pogodda (11.W12) mit 9:25 und 9:52. Insgesamt gab es auf allen Strecken 9x Platz 1, 7x Platz 2 und 6x Platz 3.

Ergebnisse:          2 km          5 km          LM/ Halbmarathon

28.04. Hamburg Bestzeiten und erfolgreiche Debütanten

Unter den etwa 15.000 Marathonis, beim 38.Haspa-Marathon in Hamburg, waren auch Läuferinnen und Läufer vom SV Turbine am Start. Bei bestem Marathon-Wetter konnten am Ende alle sehr zufrieden die Heimreise antreten. Uta Reimann (W45) konnte ihre Bestleistung erneut steigern und lief nach 3:38:24 ins Ziel. Auch Ulrike Sommer (W55) konnte sich weiter steigern und verbesserte sich auf 4:21:22. Damit stellte sich für die W55 auch einen neuen Vereinsrekord auf. Tapfer schlugen sich auch unsere beiden Debütanten. Christian Krämer (M50) war nach 3:50:20 im Ziel und damit deutlich unter der 4h-Marke. Maik Hinz (M55) lag lange im Bereich von Ulrike, musste am Ende aber doch etwas abreißen lassen. Mit 4:30:02 hat er seinen ersten Marathon aber doch glücklich gefinisht.

27.04. Berlin Gute Zeit für Fränzi

Bei der Bahneröffnung des LAC Berlin, hatte sich Fränzi Hoppenrath für die 100m und 200m angemeldet. Leider versagte beim 100m-Lauf die Zeitnahme, so dass es keine Ergebnisse gab. Erfolgreicher lief dann der 200m-Lauf. Mit 31,39 lief Fränzi eine gute Zeit und belegte damit den 2,Platz.

27.04. Lychen Turbine-Dominanz auf der langen Strecke

Der Lychener Seenlauf lockte auch in diesem Jahr wieder etwa 350 Teilnehmer/innen. Bei bestem Laufwetter ging es auf die landschaftlich sehr schönen, aber auch sehr schweren Strecken, zwischen 3km und 30,5km. Auf dem langen Kanten dominierten die Turbine-Starter. Stefan Mast, mit 2:08:15 und Ulrike Jantschik, mit 2:41:47, sicherten sich jeweils die Gesamtsiege. Dabei sollte es für beide nur ein Trainingslauf sein. Einen weiteren Altersklassensieg sicherte sich Jürgen Schwarz, der mit 2:38:40 die M55 gewann. Auch auf der 15,5km-Strecke waren unsere Läufer und Läuferinnen recht erfolgreich. Olaf Henkel lief mit 1:03:09 auf den 4.Platz der Gesamtwertung und gewann damit die M45. In der W55 belegten Ilona Schwarz (1:33:38) und Bianka Bromund (2:04:55) die Plätze 2 und 3. Erwin Bilda lief in der M70 mit 1:43:36 knapp am Podest vorbei und belegte den 4.Platz. Frank Bromund kam mit 1:34:19 auf den 6.Platz der M60.

21.04.Leipzig Schwere Bedingungen beim Leipzig-Marathon

Einen schweren Kampf hatte Andrea Pollow in Leipzig auszutragen. Zu den widrigen Witterungsverhältnissen, kamen nach einer guten ersten Hälfte (1:55) noch Magenprobleme, so dass die angestrebte Zeit unter 4h dahinschmolz. Nach großem Kampf, hat Andrea aber den Marathon nach 4:07:52 (5.W50) zu Ende gebracht.

21.04.Darß Halbmarathon in Familie

Beim Darß-Marathon hat uns in diesem Jahr Familie Bremert vertreten. Anja und Torsten liefen den Halbmarathon. Torsten war nach 1:42:38 im Ziel (15.M45) und Anja lief mit 2:24:57 knapp an einer neuen persönlichen Bestzeit vorbei.

21.04.Wien

Auch in Österreich war Turbine dabei Beim diesjährigen Wien-Marathon hatte sich Matthias Spiegel für den Halbmarathon entschieden. Diesen absolvierte er auch erfolgreich, in guten 1:45.48 (77.M55). Auch in Wien war es nicht warm (siehe Foto).

20.04.Warnemünde

Viele Bestleistungen und gute Platzierungen Beim 41.Warnemünder Küstenwaldlauf haben sich unsere 17 Teilnehmer/innen sehr gut geschlagen und sehr gute Ergebnisse abgeliefert. Schon auf der 3km-Strecke markierte Rudolf Hengefeld (9.U16) mit 11:58 eine neue Bestleistung. Dem standen die Aktiven auf der 10km-Strecke nicht nach. Schnellster Turbine – Mann war einmal mehr Stefan Mast. Er sicherte sich mit 36:54 den Sieg in der M45. Auch unsere beste Frau konnte sich mit dem AK-Sieg belohnen. Hanna Wolff lief mit 43:41 eine neue Bestleistung und gewann damit die U20. Auf Stefan Mast folgte gleich ein Turbine–Quartett. Juius Bartsch (5.M40) lief mit 39:49 erstmal unter 40 Minuten und damit Bestzeit. Auch Finley Wegner (2.U18) legte bei seinem ersten 10km-Lauf mit 40:03 gleich eine tolle Zeit hin. Lars-Tilo Handke (4.M45) steigerte sich mit 40:03 auf eine neue Saisonbestleistung und Alexander Ganske (6.M30) steigerte seine Bestleistung auf 40:08. Auch Karl Warkentin (3.U18) lief mit 41:29 eine neue Bestleistung. Ebenfalls auf Platz 3 lief Paulina Majchrzak, mit 45:21, in der W30). Maik Hinz (10.M55) lief die 10km erstmals unter 50 Minuten und markierte mit 48:01 eine neue Best- leistung. Gleiches gelang auch Ulrike Sommer. Die Siegerin in der W55 lief mit 49:36 auch Best-leistung. Auf das Siegerpodest der W55 folgte Marion Szokolinski, die mit 55:12 den 3.Platz belegte. Ebenfalls zwei Plätze auf dem Siegerpodest gab es in der W60. Anke Wieduwilt (56:46) und Margitta Lindow (56:57) belegten die Plätze 2 und 3. Auch in der M60 gab es einen 3.Platz. Den sicherte sich Uwe Boll, mit 46:04.

Ergebnisse:         3 km          10 km

Nachtrag

13.04. Bad Frankenhausen Stefan wieder vorn dabei

Beim 46.Kyffhäuser Berglauf hat uns Stefan Mast erneut sehr erfolgreich vertreten. Beim 22km-Lauf belegte er mit 1:29:23 den 4.Platz in der Gesamtwertung und Platz 2.M45.

14.04.Löwenberg Gesamtsieg beim Lankelauf

Hanna Wolff hatte sich mit ihrem Vater den Löwenberger Lankelauf ausgesucht und dort die 11km- Strecke in Angriff genommen. Hanna hat die Strecke sehr gut gemeistert und sich mit einer Zeit von 48:29 den Gesamtsieg geholt.

14.04.Hannover Trotz Landesrekord keine Medaille

Bei den Deutschen Meisterschaften im Marathon hat uns Jürgen Thiele (M60) sehr erfolgreich vertreten. Mit 2:54:39 liefe er eine starke Zeit und verbesserte den 25 Jahre alten Landesrekord der M60 um fast 3 Minuten! Auch seine25km-Zwischenzeit, von 1:39:32 sind neuer Landesrekord. Trotzdem war die Freude am Ende etwas getrübt, denn dieses Resultat reichte „nur“ zu Platz 4 in der Meisterschaftswertung. Knapp an der angestrebten Medaille vorbei.

13.04.Schwerin Starkes Turbine-Team in Schwerin

In diesem Jahr war die Turbine – Delegation beim Schweriner Schlosslauf etwas kleiner als in den Vorjahren. Dafür aber sehr erfolgreich.
Vor allem der Gesamtsieg von Ulrike Jantschik, auf der 15km-Strecke war herausragend. Mit 1:03:29 lief sie auch eine neue PBL Auch Steffen Peter (M40) und Olaf Henkel(M45) liefen mit 55:17 und 55:58 neue Bestleistungen und gewannen damit ihre Altersklassen. Einen weiteren AK-Sieg landete Ralf Schönberg, mit 108:58, in der M60. Mit neuer PBL von 1:17:42 lief Ulrike Sommer (W55) auf den 2.Platz. Marion Szokolinski (W33/ 1:27:32) und Christian Krämer (M50/ 1:12:41) liefen auf die Plätze 4 und 5. Für Christian war es ebenfalls Bestzeit.
Auf der 8km-Syrecke holte sich Karl Warkentin mit 34:52 den Sieg in der U18. Jeweils auf Platz 3 liefen Amy Marlow (U18/ 38:29) und Anke Wieduwilt (W60/ 44:54). Nicht ganz so erfolgreich lief es auf der 1km-Strecke. Hugo Hoppenrath (U12) verpasste mit guten 3:45 knapp das Siegerpodest und belegte den 4.Platz. Arne Senger in der gleichen AK mit 4:32 auf den 13.Platz. Heidi Thiedig (4:37) und Emma Pogodda (4:42) liefen in der U12 auf die Plätze 14 und 15.
Gesamtsiegerin auf der 500m-Strecke wurde unsere jüngste Teilnehmerin Lina Thiedig, die mit 2:07 auch den Jungs keine Chance ließ.

07.04.Berlin Gute Zeiten beim Generali Halbmarathon

Unter den etwa 39.000 Teilnehmer/innen aus 134 Ländern, beim Berliner Halbmarathon, waren auch 6 Turbine – Läuferinnen und Läufer dabei. Schnellster Turbine-Starter war Julius Bartsch, der in Berlin seinen ersten Halbmarathon absolvierte. Mit 1:34:10 verlief das Debüt sehr erfolgreich. In der M40 belegte Julius den 276.Platz. Paulina Majchrzak folgte mit 1:38:48 (126.W30) und war ebenfalls sehr zufrieden. Für das beste Resultat sorgte aber Katja Knospe. Mit 1:40:32 lief sie neuen Vereins- und Landes-rekord in der W55. Damit belegte sie den 7.Platz in ihrer AK. Marion Szokolinksi und Ilona Schwarz folgten mit 2:07:37, bzw. 2:09:13 und belegten in der W55 die Plätze 170 und 194. Ganz schwer war es am Ende für Karin Kühn, die sich aber nach 2:28:05 noch durchkämpfte (26.W65). Bei Temperaturen von deutlich über 20 Grad, platzten auch die Rekordträume der Spitzenläufer. Während es bei den Männern auf den ersten 10km noch Richtung Weltrekord und deutschem Rekord ging, forderte die stärker werdende Hitze noch einigen Tribut.

29.03. Neustrelitz

Beim Neustrelitzer Stundenlauf konnte Katja Knospe mit 12.775m den Gesamtsieg erringen.

30.03. Thiessow

Beim Thiessower Deichlauf erkämpfte sich Sebastian Günther mit 51:10 über 10km den 2.Platz in der M35.

24.03. St.Tropez (Frankreich)

Ines Schröder, Margitta und Erwin Bilda sowie Bianka und Frank Bromund waren in Südfrankreich unterwegs. Hier der Bericht von Bianka:

Mit Schulz Sportreisen machten wir uns auf den Weg zum St. Tropez Marathon. Wir entschieden uns alle für die 18 km Strecke, was eine gute Wahl war, denn wir fuhren am Tag vor dem Lauf die landschaftlich sehr schöne Strecke mit dem Fahrrad ab und sie war doch sehr windanfällig.

Womit wir allerdings nicht gerechnet hatten war, dass die Franzosen es mit der Ausschreibung (18 km Lauf) und der dann zu laufenden Strecke nicht so sehr genau nehmen. Beim km 18 war nämlich weit und breit kein Zielbogen zu sehen. So liefen wir weiter mit den Marathonis am Hafen entlang und durch die Altstadt von St. Tropez. Bei km 19 gab es dann doch endlich den Schwenk und nach 19,2 km waren wir alle ziemlich erschöpft im Ziel.

Trotz allem war es eine gelungene Reise, die uns lange in Erinnerung bleiben wird.

Die Zeiten wurden leider nicht übermittelt.

23.03. Ueckermünde Turbine hat sehr gut geliefert

Beim Ueckermünder Haff-Marathon wurden traditionell auch die Landesmeisterschaften von Mecklenburg-Vorpommern ausgetragen und gleichzeitig der Straßenlaufcup und Der Intersport- Nachwuchslaufcup fortgesetzt. Auf allen Strecken, von 2km bis zum Marathon, waren die Turbine-Läuferinnen und Läufer vorn dabei und konnten hervorragende Leistungen abrufen. Das gute Wintertraining zahlt sich aus! Bei den Marathon-Landesmeisterschaften war der SV Turbine mit 4x Gold und 1x Silber der erfolgreichste Verein. Jakob Hanf war mit 3:07:30 schnellster Turbine-Mann und belegte damit den 4.Platz in der Gesamtwertung und holte sich den Landestitel in der M30. Die weiteren Titel holten sich Jürgen Thiele (M60), mit neuem Vereinsrekord von 3:17:29, Torsten Bremert (M45) mit 3:49:24 und Kerstin Pommerenke (W55), die mit 3:50:28 ebenfalls einen neuen Vereinsrekord aufstellte. Ihre Silbermedaille in der W45 garnierte sich Uta Reimann mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 3:39:22. Das reichte am Ende auch für Platz 3 in der Gesamtwertung. Beim Halbmarathon war sehr viel blau in der Spitzengruppe zu sehen. Stefan Mast, Steffen Peter und Olaf Henkel belegten hier in der Gesamtwertung die Plätze 2 bis 4! Stefan (1.M45) lief 1:19:16 und führte Steffen (2.M40) mit 1:19:58 zur neuen Bestzeit! Olaf (2.M45) folgte dann mit 1:21:08. Ebenfalls gut unterwegs waren hier Sebastian Günther (3.M35) mit 1:40:48 und Andrea Pollow, die mit 1:48:10 den 2.Platz in der W50 belegte. Auch auf den kurzen Strecken, über 2km und 5km gab es viel zu feiern. Finley Wegner (U18) holte sich mit neuer Bestzeit von 18:15 den Gesamtsieg und damit bereits seinen 3.Sieg in der Laufcupwertung 2024! Den 2.Platz in der Gesamtwertung der Frauen erkämpfte sich Hanna Wolff (1.U20) und lief mit 20:52 dicht an ihre Bestzeit heran. Ebenfalls noch in die Top-Ten liefen Karl Warkentin (3.U18) mit 18:57 und Malte Senger (4.U18) mit 19:49 (Bestzeit), die auf die Plätze 6 und 7 liefen. Rudolf Hengefeld (U16) steigerte sich auf 20:58 und wurde mit Platz 2 in seiner AK belohnt. Einen neuen Vereinsrekord im 5km-Lauf erzielte Herbert Krentzlin (M75), mit 25:15. Damit gewann er auch seine AK. Ebenfalls AK-Siegerinnen wurden Fränzi Hoppenrath (W20), mit 23:50 und Helga Groß (W70), mit 32:08. Karin Kühn (W65) lief mit 28:28 auf den 2.Platz. Mit 26:38 lief Clara Berner (U16) eine neue Bestzeit und belegte damit den 6.Platz. Super auch unsere Jüngsten! Im 2km-Intersport-Nachwuchslaufcup landeten Laurens Bartsch und Hugo Hoppenrath (beide U12) einen Doppelsieg n der Gesamtwertung! Laurens lief 8:03 und Hugo 8:09. Mit 10:25 belegte Emma Pogodda (U12) den 6.Platz in ihrer Altersklasse. Insgesamt also ein ehr erfolgreicher Tag, mit 12x Platz 1, 6x Platz 2 und 2x Platz3! So kann es weiter-gehen!

Ergebnisse :          2 km          5 km          HM          Marathon

17.03 bis 23.03. Torun, EM Eine Medaille und viele gute Zeiten

Leider war unser Team für die Masters-EM inTorun am Ende stark dezimiert. Rainer Grabert, Emil Hertel und Stefan Mast mussten wegen Verletzungen den Start in der Kopernikus-Stadt leider absagen. So hielten am Ende noch Katja Knospe (W55) und Enrico Neumann (M50) die Turbine-Fahne hoch. Den Auftakt machte Enrico, mit dem 3.000m-Lauf. Hier brachte ihn seine neue Saisonbestleistung von 10:37,38 auf den 14.Platz. Am Montag ging Katja Knospe beim Crosslauf, der traditionell an die Hallenmeisterschaften gekoppelt wird, an den Start. Nach 8km erkämpfte sie sich im Einzel Platz 7 und mit der Mannschaft die Bronzemedaille. In den Folgetagen gingen beide nach über 800m und 1.500m an den Start. Für Enrico war, trotz guter Zeiten, jeweils im Vorlauf Schluss. Über 800m lief er mit 2:20,27 knapp an einer neuen Bestleistung vorbei. Über 1.500m verabschiedete er sich mit einem neuen Landesrekord von 4:51,40, würdig von der EM. Katja lief über 800m mit 2:45,41 auf den 6.Platz und steigerte sich beim abschließenden 1.500m-Lauf mit 5:43,11 auf den 4.Platz. Dank auch an Uwe Boll und Emil Hertel, die das Duo als Betreuer unterstützten.

Nachtrag:

25.02. Las Vegas Tolle Zeit beim Rock’n Roll Marathon

In der Zocker-Metropole der USA, ging Kerstin Pommerenke an den Start. Allerdings nicht beim Marathon, sondern über 10km. Dabei lief Kerstin mit 48:53(Netto) eine tolle Zeit und belegte in der W55 einen hervorragenden 2.Platz und von 3.003 Frauen den 17.Platz in der Gesamtwertung!

17.03.Neubrandenburg Wintertriathlon

Beim diesjährigen Wintertriathlon haben uns drei Aktive in der Einzelwertung vertreten. In der Jedermann-Wertung konnte sich Martin Haacker nach 500m Schwimmen, 14km Radfahren und 4km Lauf, mit 55:27 den Gesamtsieg sichern. Mit 18:24 hatte Martin auch die beste Laufleistung. Christian Krämer kam nach 1:09:05 auf den 3.Platz der M50. Er hatte mit 20:09 die drittbeste Laufzeit. Noch etwas schneller ging es bei den Startpassinhabern. In einem starken Feld belegte Daniel Lapsin mit 52:37 den 6.Platz in der Gesamtwertung und Platz 3 in der M40. Für die Laufstrecke benötigte Daniel 18:24. Auch in einigen Staffeln waren noch einige von uns „unter anderer Flagge“ unterwegs.

17.03. Torun Turbine-Masters bei der Hallen-EM gestartet

Also erster unserer kleinen Delegation bei der Hallen-EM der Senioren im polnischen Torun, musste Enrico Neumann (M50) heute an de Startlinie. Über 3.000m konnte Enrico seine Saisonbestleistung auf 10:37,38 steigern und kam damit, im stark besetzten Feld, auf den 14.Platz. Neben Enrico wird von uns noch Katja Knospe an den Start gehen. Alle anderen mussten leider wegen Krankheit oder Verletzung passen.

Enrico wird noch über 800m und 1.500m starten. Katja geht ebenfalls über diese beiden Strecken an den Start und ist außerdem noch beim Crosslauf über 8km dabei.

16.03.Neubrandenburg Trotz Regen war es ein toller Frühlingslauf

Die Vorbereitungen liefen noch bei Sonnenschein, doch mit dem Start des 2km-Laufes öffnete der Himmel seine Schleusen und der 30.Neubrandenburger Frühlingslauf wurde zu einer verregneten Jubiläumsausgabe. Der Regen schien die Läuferinnen und Läufer aber zu beflügeln, denn es gab viele tolle Zeiten. Auf der 2km fielen sogar die Streckenrekorde. Max Blank (HSV Neubrandenburg und Hanna Bernecker (TC Fiko Rostock) liefen mit 7:11, bzw. 7:41 hervorragende neue Bestleistungen. Bester Turbine-Starter war hier Hugo Hoppenrath, der mit 8:16 den 2.Platz in der U12 belegte (6.Gesamt). Auch Laurens Bartsch (5.U12/8:36) und Emma Pogodda (14.U12/10:15) liefen gute Rennen. Mit 82 Aktiven gab es hier auch einen neuen Teilnehmerrekord!

Über 5km dominierten die Nachwuchstriathleten des SCN und holten in der Gesamtwertung alle Podestplätze. Fynn Böhrs siegt mit sehr guten 16:42 und Tia Jolie Lüder gewann bei den Mädchen mit 20:07. Beste „Nichtprofis“ waren die Turbine-Läufer Finley Wegner (19:15) und Paul Borrmann (19:41) auf den Plätzen 5 und 6 der Gesamtwertung. Finley gewann damit die U18 und Paul holte sich gleich bei seinem ersten Wettkampf den Sieg in der M20. Gerda Wenghöfer (22:38) und Hanna Wolff (22:48) liefen in der U20 auf die Plätze 3 und 4. Altersklassensieg gab es hier für Herbert Krentzlin (M75/ 27:04), Fränzi Hoppenrath (W20/ 24:56) und Diana Getschmann (W50/ 33:06). Weitere Podestplätze erkämpften sich: Nadine Beutel (2.W45/ 24:38) Margitta Lindow (3.W60/ 28:54) und Karin Kühn (3.W65/ 29:32). Schnell waren auch die Männer über 15km. Die drei Erstplatzierten bleiben alle unter den Siegerzeiten der letzten Jahre. Mit 49:54 holte sich Hannes Kuntermann (Fiko Rostock) den Sieg und sorgte für die schnellste Siegerzeit seit 2011. Bei den Damen verteidigte Anja Wittwer mit 1:05:52 ihren Vorjahreserfolg, dicht gefolgt von Fanny Möck (SV Waren 09), mit 1:05:59 und den beiden Turbine Läuferinnen Ulrike Jantschik (1:06:19) und Paulina Majchrzak (1:09:30). Paulina Gewann damit die W30 und Ulrike belegte in der W35 mit PBL den 3.Platz. Für weitere Top-Ten-Platzierungen sorgten Uta Reimann auf Platz 7 (1:13:10) und Kerstin Pommerenke auf Platz 10 (1:15:26). Kerstin gewann damit die W55 und Uta belegte in der W45 mit PBL den 2.Platz. Ebenfalls auf Platz 2 liefen Andrea Pollow (W50/ 1:17:28) und Ulrike Sommer (W55/ 1:19:25). Auch Ulrike lief neue Bestzeit.

Auch bei den Männern schafften es gleich drei Turbine-Läufer in die Top-Ten. Stefan Mast (5./ 57:29), Steffen Peter (7./ 58:16 PBL) und Olaf Henkel (8./ 58:42). Stefan und Steffen gewannen damit die M45 und M40. Olaf belegte in der M45 Platz 2. Einen weiteren Altersklassensieg holte Jürgen Thiele, der mit 1:03:20 die M60 gewann. Jeweils Platz 2 erkämpften sich Jakob Hanf (1:01:03) und Stefan Schlag (1:02:47) in den Altersklassen M30 und M35. Darüber hinaus gab es noch 3x Platz 3, für Alexander Ganske (M30/ 1:07:09), Ludger Wenghöfer (M55/ 1:05:08) und Joachim Dreyer (M65/ 1:25:23). Insgesamt eine tolle Bilanz für unsere Laufgruppe. Zum Gelingen des Laufes haben aber vor allem die vielen Helferinnen und Helfer beigetragen, die von Anfang bis Ende für einen reibungslosen Ablauf sorgten. Nur der Wettergott hat nicht mitgespielt.

Ergebnisse:          2 km          5 km          15 km

03.03.Wittenburg Guter Laufcup-Auftakt 2024

Die lange Anreise nach Wittenburg hat sich für die 20 Turbine-Starter gelohnt. Es gab viele Podest-Platzierungen und einige Bestleistungen zu feiern. Seinen allerersten Wettkampf bestritt Clemens Bartsch (U8) und belegte nach guten 2:46 den 6.Platz. Auf der 1,5km-Strecke waren die etwas größeren Kids unterwegs. Hier waren Arne Senger und Laurens Bartsch (beide U12) gut dabei und belegten mit 5;38 bzw. 5:46 die Plätze 4 und 6. Heidi Thiedig (U12) belegte mit 6:40 den 17.Platz. Mit Platz 2 in der Gesamtwertung und dem Sieg in der U18 über 4km (waren wohl 4,3km), sorgte Finley Wegner für das beste Turbine-Resultat. Er lief die Strecke in sehr guten 15:54. Josefine Siebrecht (U20) holte sich hier mit 20:06. Den AK-Sieg. Malte Senger (U18/ 18:47) und Rudolf Hengefeld (U16/ 19:42) liefen auf die Plätze 6 und 4. Auf der 10km-Strecke ließ es Steffen Peter richtig krachen. Mit glatten 36:00 lief er einen neue PBL und belegte Platz 6 in der Gesamtwertung (3.Platz im Laufcup) und Platz 2 in der W40. Ebenfalls schnell unterwegs war Jakob Hanf, der in der M30 mit 38:37 den 4.Platz belegte. Altersklassensiege holten sich hier Paulina Majchrzak (W30) mit 43:43 und Karin Kühn (W65) mit 59:47. Paulina belegte in der Gesamtwertung Platz 5. Ulrike Sommer kam in der W55 mit 50:54 auf den 3.Platz Auch alle anderen erreichten durchweg gute Ergebnisse, mussten sich aber der starken Konkurrenz beugen. Insgesamt waren in Wittenburg über 900 Teilnehmer/innen am Start! Die weiteren Ergebnisse: M35 11.Sebastian Günther 44:35 M40 12.Julius Bartsch 41:21 (PBL) M45 5.Lars-Tilo Handke 40:18 6.Torsten Bremert 42:19 M55 9.Maik Hinz 50:54 M60 7.Thomas Schulz 57:07 M65 5.Joachim Dreyer 52:57

Ergebnisse:          Bambini Lauf          1,5 km          4 km          10 km

03.03.Leverkusen Bei der DM im Straßenlauf dabei

Hanna Wolff nutzte einen privaten Besuch in Leverkusen, um bei den Deutschen Meisterschaften im 10km-Straßenlauf dabei zu sein. Die Meisterschaft fand im Rahmen des Laufes „Rund um das Bayer-Kreuz 2024“ statt. Mit sehr guten 45:51 kehrte Hanna in die Erfolgsspur zurück und belegte in der U20 den 21.Platz.

02./03.03.Dortmund Deutsche Hallenmeisterschaften der Masters mit Medaillen und Rekorden

Wenn auch nicht alle Medaillenträume wahr wurden, war die Reise unserer 4 Teilnehmer/innen nach Dortmund recht erfolgreich. Ulrike Jantschik (W35) und Stefan Mast (M459 brachten über 1.500m jeweils eine Silbermedaille mit nach Hause. Ulrike lief mit 5:18,81 eine neue persönliche Bestzeit und Landesrekord für die W35! Damit feierte sie ein tolles Meisterschaftsdebüt. Stefan reichten 4:32,36 zum Silberrang. Nicht zufrieden war Katja Knospe (W55), mit ihren 5:50,87 und Platz 6, auf der gleichen Strecke. Sie hatte bereits am Morgen Pech und wurde beim 400m-Lauf wegen Übertretens der Innenmarkierung disqualifiziert. Sonst hätte es für Bronze gereicht. Auf der 800m-Strecke reichte es für Stefan Mast nicht ganz für eine Medaille. Achillessehnenbe-schwerden ließen kein maximales Tempo zu und so blieb nach 2:14,48 der undankbare 4.Platz. Ein gutes Rennen lief Ralf Schönberg (M60) über 400m. Seine 67,34 reichten gegen starke Konkurrenz zwar „nur“ zu Platz 8, aber er belohnte sich mit einem neuen Landesrekord.

17.02. Berlin Turbine sammelt in Berlin Medaillen

Einen sehr erfolgreichen Ausflug nach Berlin hatten die Läuferinnen und Läufer des SV Turbine Neubrandenburg. Im Sportforum Hohenschönhausen, nahmen sie mit 8 Aktiven an den offenen Berlin-Brandenburgischen Hallenmeisterschaften der Master teil und konnten dort mit teilweise sehr guten Leistungen glänzen. Bereits zum Auftakt setzte Enrico Neumann über 800m der M50 ein Achtungszeichen und siegte mit guten 2:21,78. Auf der gleichen Strecke holten Katja Knospe (W55) und Paulina Majchrzak (W30) mit 2:46,36 und 2:37,01 jeweils Silber. Für Paulina Majchrzak war es eine neue PBL Auf der 400m-Strecke veredelte Katja Knospe ihre Silbermedaille noch mit einem Landesrekord, von 74,72! Ebenfalls Silber über 400m holte Ralf Schönberg in der M60, mit 69,89. Die zweite Goldmedaille für den SV Turbine Neubrandenburg holte Stefan Mast (M45), der die 1.500m in lockeren 4:33,05 gewann. Auf der gleichen Strecke lief Ulrike Jantschik (W35), mit neuer Bestleistung von 5:25,87 auf den Silberrang. Einen kompletten Medaillensatz gab es dann noch auf den abschließenden 3.000m. Den Anfang machte Enrico Neumann, der sich in der M50 mit 10:54,69 Bronze holte. Auch Ludger Wenghöfer (M55) erkämpfte sich auf der Zielgeraden noch die Bronzemedaille. Mit 11:30,57 lief er eine neue PBL Er verfehlte Silber nur um eine 1/100Sekunde! Eine weitere Silbermedaille gewann Paulina Majchrzak mit 12:17,20. Für den abschließenden Höhepunkte sorgte dann Altmeister Jürgen Thiele. In der M60 holte er sich den Titel mit neuem M60-Landesrekord von 10:50,18! Sein Ziel ist nun die Deutsche Meisterschaft im Marathon, die im April in Hannover ausgetragen wird. Am Ende waren 3x Gold, 6x Silber und 2x Bronze auf dem Medaillenkonto des SV Turbine. Ein super Ergebnis und auch erfolgreicher Test, für die Deutschen Meisterschaften der Senioren, am 02. Und 3.März in Dortmund. Dort werden Ulrike Jantschik, Katja Knospe, Stefan Mast und Ralf Schönberg die Turbine-Farben vertreten.

11.02. Hamburg Medaillen bei Landesmeisterschaften der Masters

Stefan Mast (800m) und Lars-Tilo Handke (3.000m) haben uns bei den Landesmeisterschaften der Masters in Hamburg sehr gut vertreten. Beide in der M45 unterwegs, erkämpften sich eine Medaille. Stefan legte über 800m vor und holte sich mit 2:12,04 den Titel. Lars-Tilo konnte den im Training vorbereiteten Plan exakt umsetzen und mit 11:23 eine neue persönliche Bestzeit aufstellen. Dafür wurde er mit Bronze belohnt.

03.bis 10.02. Jizerka Gute Stimmung trotz durchwachsenem Wetter

Nach Kaiserwetter 2023, meinte es der Wettergott in diesem Jahr nicht ganz so gut, mit unseren 41 Teilnehmer/innen in Jizerka. Das 11.Winterlager unserer Laufgruppe machte trotzdem Spaß. Tauwetter und Regen machten uns etwas zu schaffen, aber die Loipen auf den Haupttrassen hielten und Skilaufen war an allen Tagen möglich. Dazu gab es ja dann noch täglich die Möglichkeit, sich in der Sporthalle auszupowern. Wegen der Wetterlage, haben wir dann auch den Wettkampf vorgezo-gen. Bereits am Dienstag wurden die Vereinsmeisterschaften ausgetragen. 21 Einzelstarter und 10 Staffelteams hatten sich in die Startlisten eingetragen und der Regen machte mal Pause. Auf der 4km-Einzelstrecke setzten dich die Titelverteidiger Matthias Weippert und Katja Knospe durch. Auf den Plätzen folgten Jörg Knospe und Gaststarter Ulrich Jahnke (Cottbus). Bei den Frauen belegten Christina Glasemann (Cottbus) und Ulrike Sommer die Plätze 2 und 3. Bei den Jugendlichen siegte Mia Weippert und Hugo Hoppenrath. Die Staffelauslosung ließ keine klaren Favoriten erkennen und so entwickelte sich ein spannendes Rennen über 6x 600m. Am Ende siegten die „Supersonics“, mit Matthias Weippert, Hugo Glasemann und Isabel Walz. Auf Platz 2 und 3 folgten die „Schneeflöckchen“ (Ulrich Jahnke, Katja Knospe und Ella Glasemann) sowie „Hirsebrei und Leberwurst“ (Maik Hinz, Alexandra Stopp und Thekla Jahnke).

04.02. Laage Siegerehrung Nachwuchslaufcup 2023

Der Intersport-Nachwuchslaufcup konnte 2023 wieder an das Rekordjahr 2019 anknüpfen. 71 Kinder der Altersklassen U10 bis U14 schafften den Sprung in die Wertung. Damit wurde der bisherige Höchstwert egalisiert. Erstmalig gingen Vereins- und Team-Wertung a den Doberaner SV. Die AK-Siege verteilten sich auf 5 Vereine (2x Bad Doberan und je 1x HSV Neubrandenburg, Gnoiener SV, TC Fiko und SV Turbine Neubrandenburg). In der U10 konnte sich unser Hugo Hoppenrath den Titel sichern! Ebenfalls 5 Läufe schafften Emma Pogodda (7.U10) und Arne Senger (9.U12). In der Vereinswertung schafften unsere Jüngsten den 5.Platz und in der team-Wertung Platz 6. Da ist 2024 also noch Luft nach oben.

02.02. Güstrow Siegerehrung Laufcup 2023 – Turbine stärkster Verein

Das Laufcupjahr 2023 war eins der erfolgreichsten in unserer Laufgruppengeschichte. Bei der Siegerehrung in Güstrow konnten wir reichlich Pokale und Anerkennung entgegennehmen. Nach spannendem Verlauf, konnten wir mit 8.412,5 Punkten nicht nur die Vereinswertung gewinnen, sondern auch einen neuen Punkterekord aufstellen. Es war bereits der 14.Sieg in dieser Kategorie! An diesem Erfolg waren fast 80 Laufgruppenmitglieder beteiligt. Dazu erkämpften Katja Knospe, Ulrike Jantschik, Felix Reimann, Stefan Mast und Christin Kittler mit 1.145,5 Punkten noch den 2.Platz in der Team-Wertung. Komplettiert wurde unser Erfolg noch mit 8 Altersklassensiegen, sowie je 5x Platz 2 und Platz 3. Damit waren wir auch in dieser Kategorie der mit Abstand erfolgreichste Verein.

Unsere AK-Sieger:

Gerda Wenghöfer (U18), Josefine Siebrecht (U20), Katja Knospe (W55), Helga Groß (W70) Karl Warkentin (U18), Felix Reimann (U20), Christian Kittler (M50) und Edgar Zabel (M70)

2.Platz

Hanna Wolff (U20), Ulrike Jantschik (W35), Finley Wegner (U18), Stefan Mast (M45), Enrico Neumann (M50

3.Platz

Margitta Lindow (W60), Karin Kühn (W65), Lars-Tilo Handkte (M45), Herbert Krentzlin (M70) und Rainer Grabert (M80)

Herzlichen Glückwunsch an das ganze Team!

26.01. Neubrandenburg Spieleabend

21 Sportfreunde haben sich am Freitag Abend zum Kartenspiel im Vereinshaus getroffen.

Rommee

1. Andrea 209
2. Ines 255
3. Tini 328
4. Iris 330
5. Kerstin 380
6. Diana 445
7. Eric 463
8. Karola 478
9. Margitta 514
10. Diana Getschman 581
11. Gerd 586
12. Bianca 604

Skat

1. Alwin 1972
2. René 1647
3. Erwin 1391
4. Manfred 1309
5. Gerhard 1237
6. Norbert Witte 1001
7. Norbert Schult 846
8. Uwe 819
9. Klaus 701

21.01.Neubrandenburg Hallenlandesmeisterschaft U10 und U12

Auch unsere jüngsten Mitglieder hatten noch ihren Auftritt. Die Kinder der U12 trugen ihre Hallenmeisterschaft als Vierkampf aus. Hugo Hoppenrath (M10, Arne Senger (M11) und Heidi Thiedig (W11) stellten sich dieser Herausforderung und mussten 50m sprinten, Weit- und Hochsprung sowie den 800m-Lauf absolvieren.

Hugo kam mit 8,48/ 3,75m/ 1,16m und 2:49,99 in der M10 auf 1.328 Punkte und erkämpfte sich damit Platz 7. Arne belegte mit 1.193 Punkten Platz 17 in der M11 (8,42/ 3,57/ 1,00m/ 2:55,32) und Heidi belegte in der W11 mit 1.254 Punkten den 25.Rang (8,25/ 3,30m/ 1,08m/ 3:18,57). Hugo fehlten am Ende nur 30 Punkte auf Platz 3. Die 800m-Leistungen von Hugo und Arne waren jeweils Bestleistung! Laurens Bartsch musste leider nach dem Weitsprung verletzungsbedingt aufgeben. Wir wünschen ihm gute Besserung.

20.01.Neubrandenburg Ein erfolgreicher Nachmittag im Jahnsportforum

Bei den Hallenlandesmeisterschaften in Neubrandenburg waren die Turbine-Läuferinnen und Läufer wieder sehr gut dabei. Für das herausragende Ergebnis sorgte Stefan Mast, der über 1500m mit 4:24,51 einen neuen Landesrekord für die M45 markierte und damit bei den Männern Platz 4 belegte. Medaillen gab es für Ulrike Jantschik (W35) mit 5:25,91 Silber 1.500m, Katja Knospe (W55) mit 5:39,26, Bronze 1500m, Josefine Siebrecht (W20), mit 65,69 über 400m und Enrico Neumann (M50) mit 2:23,73 Bronze 800m. Dazu holten auch die Staffel-Damen Gerda Wenghöfer, Josefine Siebrecht, Amy Marlow und Paulina Majchrzak mit 2:03,01 über 4x 200m Bronze. Gerda Wenghöfer und Paulina Majchrzak liefen über 800m mit 2:41,15 bzw. 2:42,10 auf die Plätze 4 und 5. Ihren ersten Start bei einem Bahnwettkampf absolvierte Clara Berner. Die 15 jährige startete eine AK höher, in der U18, und lief dort die 200m mit sehr guten 29,70 auf den 17.Platz. Ebenfalls in der U18 startete Finley Wegner erstmals über 1.500m. Auch er machte ein starkes Rennen und lief mit 5:07,51 auf den 5.Platz.

Es waren auch einige Fans aus unserer Laufgruppe mit zum Anfeuern dabei und so war es ein toller Nachmittag, mit einem tollen Team.

Ergebnisse:          U 10/12          U 18-

13.01.Neubrandenburg Erste Medaille im neuen Jahr!

Mit der Hallenlandesmeisterschaft der U16 und U20 startete die Hallensaison 2024. Für uns waren Josefine Siebrecht und Gerda Wenghöfer (beide U20) am Start. Josi hatte über 800m noch mit den Nachwirkungen eines Fahrradsturzes zu kämpfen und verpasste so mit 2:39,63 eine Medaille und belegte den 4.Platz. Mit einer starken Schlussrunde erkämpfte sich Gerda Wenghöfer mit 5:22,74 noch die Bronzemedaille über 1.500m.

13.01.Torgelow Beachtliche Zeiten zum Jahresauftakt

Mit dem Torgelower Winterlauf wurde auch der Start in die Freiluftsaison 2024 vollzogen. Unsere Laufgruppe war dabei sehr erfolgreich und konnte mit einigen sehr guten Leistungen glänzen. Allen voran Steffen Peters, der sich mit 36:57 den Gesamtsieg über 10km sicherte und damit auch eine neue persönliche Bestzeit aufstellte. Dicht dahinter folgte auch schon Olaf Henkel, der mit sehr guten 37:31 die M45 gewann. Ein weiterer AK-Sieg geht auf das Konto von Enrico Neumann, der mit 40:56 die M50 gewann. Einen sehr guten Einstieg schaffte Julius Bartsch, der seinen ersten Wettkampf im Turbine-Trikot bestritt. Mit 42:33 belegte er in der M40 den 4.Platz. Jeweils auf Platz 2 liefen Frank Bromund (M60) und Erwin Bilda (M70), mit 54:46, bzw. 59:38. Auch über 2km gab es ein sehr gutes Ergebnis. Laurens Bartsch (U12) belegte mit 8:41 den 3.Platz in der U12 und in der Gesamtwertung.

Ergebnisse :

06.01.Halle Meisterschaftsnorm erfüllt

Katja Knospe (W55) nutzte die Hallenlandesmeisterschaft von Sachsen-Anhalt, für einen Start über 3.000m. Außer Konkurrenz startend, lief sie 12:24,51 und erfüllte damit die Norm für die DM.