Laufjahr 2024

LAUFCUP MV 2024

17.02. Berlin Turbine sammelt in Berlin Medaillen

Einen sehr erfolgreichen Ausflug nach Berlin hatten die Läuferinnen und Läufer des SV Turbine Neubrandenburg. Im Sportforum Hohenschönhausen, nahmen sie mit 8 Aktiven an den offenen Berlin-Brandenburgischen Hallenmeisterschaften der Master teil und konnten dort mit teilweise sehr guten Leistungen glänzen. Bereits zum Auftakt setzte Enrico Neumann über 800m der M50 ein Achtungszeichen und siegte mit guten 2:21,78. Auf der gleichen Strecke holten Katja Knospe (W55) und Paulina Majchrzak (W30) mit 2:46,36 und 2:37,01 jeweils Silber. Für Paulina Majchrzak war es eine neue PBL Auf der 400m-Strecke veredelte Katja Knospe ihre Silbermedaille noch mit einem Landesrekord, von 74,72! Ebenfalls Silber über 400m holte Ralf Schönberg in der M60, mit 69,89. Die zweite Goldmedaille für den SV Turbine Neubrandenburg holte Stefan Mast (M45), der die 1.500m in lockeren 4:33,05 gewann. Auf der gleichen Strecke lief Ulrike Jantschik (W35), mit neuer Bestleistung von 5:25,87 auf den Silberrang. Einen kompletten Medaillensatz gab es dann noch auf den abschließenden 3.000m. Den Anfang machte Enrico Neumann, der sich in der M50 mit 10:54,69 Bronze holte. Auch Ludger Wenghöfer (M55) erkämpfte sich auf der Zielgeraden noch die Bronzemedaille. Mit 11:30,57 lief er eine neue PBL Er verfehlte Silber nur um eine 1/100Sekunde! Eine weitere Silbermedaille gewann Paulina Majchrzak mit 12:17,20. Für den abschließenden Höhepunkte sorgte dann Altmeister Jürgen Thiele. In der M60 holte er sich den Titel mit neuem M60-Landesrekord von 10:50,18! Sein Ziel ist nun die Deutsche Meisterschaft im Marathon, die im April in Hannover ausgetragen wird. Am Ende waren 3x Gold, 6x Silber und 2x Bronze auf dem Medaillenkonto des SV Turbine. Ein super Ergebnis und auch erfolgreicher Test, für die Deutschen Meisterschaften der Senioren, am 02. Und 3.März in Dortmund. Dort werden Ulrike Jantschik, Katja Knospe, Stefan Mast und Ralf Schönberg die Turbine-Farben vertreten.

11.02. Hamburg Medaillen bei Landesmeisterschaften der Masters

Stefan Mast (800m) und Lars-Tilo Handke (3.000m) haben uns bei den Landesmeisterschaften der Masters in Hamburg sehr gut vertreten. Beide in der M45 unterwegs, erkämpften sich eine Medaille. Stefan legte über 800m vor und holte sich mit 2:12,04 den Titel. Lars-Tilo konnte den im Training vorbereiteten Plan exakt umsetzen und mit 11:23 eine neue persönliche Bestzeit aufstellen. Dafür wurde er mit Bronze belohnt.

03.bis 10.02. Jizerka Gute Stimmung trotz durchwachsenem Wetter

Nach Kaiserwetter 2023, meinte es der Wettergott in diesem Jahr nicht ganz so gut, mit unseren 41 Teilnehmer/innen in Jizerka. Das 11.Winterlager unserer Laufgruppe machte trotzdem Spaß. Tauwetter und Regen machten uns etwas zu schaffen, aber die Loipen auf den Haupttrassen hielten und Skilaufen war an allen Tagen möglich. Dazu gab es ja dann noch täglich die Möglichkeit, sich in der Sporthalle auszupowern. Wegen der Wetterlage, haben wir dann auch den Wettkampf vorgezo-gen. Bereits am Dienstag wurden die Vereinsmeisterschaften ausgetragen. 21 Einzelstarter und 10 Staffelteams hatten sich in die Startlisten eingetragen und der Regen machte mal Pause. Auf der 4km-Einzelstrecke setzten dich die Titelverteidiger Matthias Weippert und Katja Knospe durch. Auf den Plätzen folgten Jörg Knospe und Gaststarter Ulrich Jahnke (Cottbus). Bei den Frauen belegten Christina Glasemann (Cottbus) und Ulrike Sommer die Plätze 2 und 3. Bei den Jugendlichen siegte Mia Weippert und Hugo Hoppenrath. Die Staffelauslosung ließ keine klaren Favoriten erkennen und so entwickelte sich ein spannendes Rennen über 6x 600m. Am Ende siegten die „Supersonics“, mit Matthias Weippert, Hugo Glasemann und Isabel Walz. Auf Platz 2 und 3 folgten die „Schneeflöckchen“ (Ulrich Jahnke, Katja Knospe und Ella Glasemann) sowie „Hirsebrei und Leberwurst“ (Maik Hinz, Alexandra Stopp und Thekla Jahnke).

04.02. Laage Siegerehrung Nachwuchslaufcup 2023

Der Intersport-Nachwuchslaufcup konnte 2023 wieder an das Rekordjahr 2019 anknüpfen. 71 Kinder der Altersklassen U10 bis U14 schafften den Sprung in die Wertung. Damit wurde der bisherige Höchstwert egalisiert. Erstmalig gingen Vereins- und Team-Wertung a den Doberaner SV. Die AK-Siege verteilten sich auf 5 Vereine (2x Bad Doberan und je 1x HSV Neubrandenburg, Gnoiener SV, TC Fiko und SV Turbine Neubrandenburg). In der U10 konnte sich unser Hugo Hoppenrath den Titel sichern! Ebenfalls 5 Läufe schafften Emma Pogodda (7.U10) und Arne Senger (9.U12). In der Vereinswertung schafften unsere Jüngsten den 5.Platz und in der team-Wertung Platz 6. Da ist 2024 also noch Luft nach oben.

02.02. Güstrow Siegerehrung Laufcup 2023 – Turbine stärkster Verein

Das Laufcupjahr 2023 war eins der erfolgreichsten in unserer Laufgruppengeschichte. Bei der Siegerehrung in Güstrow konnten wir reichlich Pokale und Anerkennung entgegennehmen. Nach spannendem Verlauf, konnten wir mit 8.412,5 Punkten nicht nur die Vereinswertung gewinnen, sondern auch einen neuen Punkterekord aufstellen. Es war bereits der 14.Sieg in dieser Kategorie! An diesem Erfolg waren fast 80 Laufgruppenmitglieder beteiligt. Dazu erkämpften Katja Knospe, Ulrike Jantschik, Felix Reimann, Stefan Mast und Christin Kittler mit 1.145,5 Punkten noch den 2.Platz in der Team-Wertung. Komplettiert wurde unser Erfolg noch mit 8 Altersklassensiegen, sowie je 5x Platz 2 und Platz 3. Damit waren wir auch in dieser Kategorie der mit Abstand erfolgreichste Verein.

Unsere AK-Sieger:

Gerda Wenghöfer (U18), Josefine Siebrecht (U20), Katja Knospe (W55), Helga Groß (W70) Karl Warkentin (U18), Felix Reimann (U20), Christian Kittler (M50) und Edgar Zabel (M70)

2.Platz

Hanna Wolff (U20), Ulrike Jantschik (W35), Finley Wegner (U18), Stefan Mast (M45), Enrico Neumann (M50

3.Platz

Margitta Lindow (W60), Karin Kühn (W65), Lars-Tilo Handkte (M45), Herbert Krentzlin (M70) und Rainer Grabert (M80)

Herzlichen Glückwunsch an das ganze Team!

26.01. Neubrandenburg Spieleabend

21 Sportfreunde haben sich am Freitag Abend zum Kartenspiel im Vereinshaus getroffen.

Rommee

1. Andrea 209
2. Ines 255
3. Tini 328
4. Iris 330
5. Kerstin 380
6. Diana 445
7. Eric 463
8. Karola 478
9. Margitta 514
10. Diana Getschman 581
11. Gerd 586
12. Bianca 604

Skat

1. Alwin 1972
2. René 1647
3. Erwin 1391
4. Manfred 1309
5. Gerhard 1237
6. Norbert Witte 1001
7. Norbert Schult 846
8. Uwe 819
9. Klaus 701

21.01.Neubrandenburg Hallenlandesmeisterschaft U10 und U12

Auch unsere jüngsten Mitglieder hatten noch ihren Auftritt. Die Kinder der U12 trugen ihre Hallenmeisterschaft als Vierkampf aus. Hugo Hoppenrath (M10, Arne Senger (M11) und Heidi Thiedig (W11) stellten sich dieser Herausforderung und mussten 50m sprinten, Weit- und Hochsprung sowie den 800m-Lauf absolvieren.

Hugo kam mit 8,48/ 3,75m/ 1,16m und 2:49,99 in der M10 auf 1.328 Punkte und erkämpfte sich damit Platz 7. Arne belegte mit 1.193 Punkten Platz 17 in der M11 (8,42/ 3,57/ 1,00m/ 2:55,32) und Heidi belegte in der W11 mit 1.254 Punkten den 25.Rang (8,25/ 3,30m/ 1,08m/ 3:18,57). Hugo fehlten am Ende nur 30 Punkte auf Platz 3. Die 800m-Leistungen von Hugo und Arne waren jeweils Bestleistung! Laurens Bartsch musste leider nach dem Weitsprung verletzungsbedingt aufgeben. Wir wünschen ihm gute Besserung.

20.01.Neubrandenburg Ein erfolgreicher Nachmittag im Jahnsportforum

Bei den Hallenlandesmeisterschaften in Neubrandenburg waren die Turbine-Läuferinnen und Läufer wieder sehr gut dabei. Für das herausragende Ergebnis sorgte Stefan Mast, der über 1500m mit 4:24,51 einen neuen Landesrekord für die M45 markierte und damit bei den Männern Platz 4 belegte. Medaillen gab es für Ulrike Jantschik (W35) mit 5:25,91 Silber 1.500m, Katja Knospe (W55) mit 5:39,26, Bronze 1500m, Josefine Siebrecht (W20), mit 65,69 über 400m und Enrico Neumann (M50) mit 2:23,73 Bronze 800m. Dazu holten auch die Staffel-Damen Gerda Wenghöfer, Josefine Siebrecht, Amy Marlow und Paulina Majchrzak mit 2:03,01 über 4x 200m Bronze. Gerda Wenghöfer und Paulina Majchrzak liefen über 800m mit 2:41,15 bzw. 2:42,10 auf die Plätze 4 und 5. Ihren ersten Start bei einem Bahnwettkampf absolvierte Clara Berner. Die 15 jährige startete eine AK höher, in der U18, und lief dort die 200m mit sehr guten 29,70 auf den 17.Platz. Ebenfalls in der U18 startete Finley Wegner erstmals über 1.500m. Auch er machte ein starkes Rennen und lief mit 5:07,51 auf den 5.Platz.

Es waren auch einige Fans aus unserer Laufgruppe mit zum Anfeuern dabei und so war es ein toller Nachmittag, mit einem tollen Team.

Ergebnisse:          U 10/12          U 18-

13.01.Neubrandenburg Erste Medaille im neuen Jahr!

Mit der Hallenlandesmeisterschaft der U16 und U20 startete die Hallensaison 2024. Für uns waren Josefine Siebrecht und Gerda Wenghöfer (beide U20) am Start. Josi hatte über 800m noch mit den Nachwirkungen eines Fahrradsturzes zu kämpfen und verpasste so mit 2:39,63 eine Medaille und belegte den 4.Platz. Mit einer starken Schlussrunde erkämpfte sich Gerda Wenghöfer mit 5:22,74 noch die Bronzemedaille über 1.500m.

13.01.Torgelow Beachtliche Zeiten zum Jahresauftakt

Mit dem Torgelower Winterlauf wurde auch der Start in die Freiluftsaison 2024 vollzogen. Unsere Laufgruppe war dabei sehr erfolgreich und konnte mit einigen sehr guten Leistungen glänzen. Allen voran Steffen Peters, der sich mit 36:57 den Gesamtsieg über 10km sicherte und damit auch eine neue persönliche Bestzeit aufstellte. Dicht dahinter folgte auch schon Olaf Henkel, der mit sehr guten 37:31 die M45 gewann. Ein weiterer AK-Sieg geht auf das Konto von Enrico Neumann, der mit 40:56 die M50 gewann. Einen sehr guten Einstieg schaffte Julius Bartsch, der seinen ersten Wettkampf im Turbine-Trikot bestritt. Mit 42:33 belegte er in der M40 den 4.Platz. Jeweils auf Platz 2 liefen Frank Bromund (M60) und Erwin Bilda (M70), mit 54:46, bzw. 59:38. Auch über 2km gab es ein sehr gutes Ergebnis. Laurens Bartsch (U12) belegte mit 8:41 den 3.Platz in der U12 und in der Gesamtwertung.

Ergebnisse :

06.01.Halle Meisterschaftsnorm erfüllt

Katja Knospe (W55) nutzte die Hallenlandesmeisterschaft von Sachsen-Anhalt, für einen Start über 3.000m. Außer Konkurrenz startend, lief sie 12:24,51 und erfüllte damit die Norm für die DM.