Laufjahr 2021

28.02.2021

Es ist in den letzten beiden Tagen wieder viel passiert. Viele Kronen konnten erkämpft werden.

Die 1.Lauf-Krone konnte schon 35x vergeben werden (bei 46 Teilnehmer*innen). 9 von 13 Radlern haben das auch schon geschafft.

Einen deutlichen Schub gab es auch in den weiteren Kategorien. Jeweils 6x konnte die 2.Krone erlaufen und 4x erradelt werden. Bemerkenswert:

Nach Jakob Wenzel, haben mit Hanna Wolff, Josy Siebrecht, Gerda Wenghöfer und Ole Petter weitere vier Jugendliche die 92km – Marke überboten!

Mit Agnes Tietz hat die 1.Radfahrerin die Königskrone (410km) erreicht. Da hängen die Männer noch hinterher.

Bei den Männern hat aber mit Shenja German schon der Zweite die Kaiserkorne und damit das Ziel nach 263km erreicht!

Es geht also voran! Insgesamt stehen wir jetzt bei 4. Die Läufer – Königskrone für erfolgreiche 188,40km 437,79km (Lauf) und 2.455,40km (Rad). 15 Tage haben wir noch vor uns und da kommen sicher noch sehr viele Kilometer dazu

26.02.2021

Hallo liebe Seen-Läufer*innen,

das Kronensammeln motiviert anscheinend immer mehr. Allein an den letzten Tagen gab es 7x die 1.Lauf-Krone und 2x Rad.

1x gab es die 2.Lauf-Krone (92km) und 2x die 2.Radkrone (260km). das Besondere: Bei den Radlern liegen mit Ulrike Jantschik und Agnes Tietz zwei Frauen vorn!

Auch die Zahl der Königskronen (188km) ist auf 4 Läufer*innen angewachsen. Nach Stefan Mast und Shenja German, haben das auch Olaf Henkel und Uta Reimann geschafft! Tolle Leistung. Sehr erfreulich sind auch die Aktivitäten der Nachwuchsgruppe, die auch schon fünf Kronen erlaufen haben. Jakob Wenzel hat sogar schon die 2.Läufer-Krone geschafft!

Insgesamt haben wir heute auch eine neue Marke erreicht: Die 4000km sind überschritten. Die Läufer*innen haben jetzt 4.019,1km geschafft!

Die Radfahrer*innen stehen bei 1.765,5km. Hier wird es am WE sicher einen großen Schub geben.

24.02.2021

die Wetterverbesserung ist wirklich zu spüren. Die täglichen Lauf- und Radkilometer steigen deutlich an.

Damit natürlich auch die Anzahl unserer Kronenträger. Als 2.Läufer hat Shenja German heute die Königskrone erreicht und steht jetzt bei 212km. Einige sind schon dicht dran an dieser Auszeichnung, die es nach 188km gibt.

Bei den Radlern stehen einige kurz vor der Doppelkrone. Von den mittlerweile 44 Läufer*innen haben bereits 24 eine oder mehrere Kronen erreicht. Von den 13 Radfahrer*innen sind bereits 6 im Besitz einer Krone.

21.02.2021

Bei Sonnenschein läuft alles besser. Der Wetterumschwung hat am Wochenende wirklich neuen Schwung ausgelöst. Allein heute sind fast 400km dazugekommen.

Mit 390,07km war es der bisherige Rekordtag. Auch bei den Radfahrern ist es gestern und heute richtig vorangegangen.

Mittlerweile sind 9 Radler und 44 Läuferinnen auf Kurs um die Seen (teilweise doppelt im Eisnatz).

21 Läufer*innen haben bereits die 1.Krone und 11 die 2.Krone geschafft! Bei den Radfahrer*innen haben jetzt 4 eine Krone erreicht.

Die Laufergebnisse sind teilweise sehr beeindruckend und zeugen davon, dass fleißig trainiert wird. Wir sind also gut vorbereitet, wenn es wieder mit Wettkämpfen losgeht. Ein gutes Gefühl, dass alle in Bewegung bleiben.

19.02.2021

An den letzten beiden Tagen ist wieder viel passiert. Die Zahl der Kronenträger wächst täglich. Mittlerweile haben bereits 19 Läufer*innen die 52km für die 1.Krone überboten und auch die 2.Krone (92km) konnte bereits 11x vergeben werden. Erfreulich dabei: Mit Jakob Wenzel, Ole Petter, Gerda Wenghöfer, Hanna Wolff und Josy Siebrecht haben bereits 5 Jugendliche die Krone geschafft!

Einer ist aber schon weit voraus Stefan Mast hat bereits am 16.02. die 188,4km für die Königskrone absolviert und heute schon die Kaiserkrone für die 263,40km geschafft. Mit 265,30km hat er alle vorgegebenen Seen innerhalb von 13 Tagen umrundet! Herzlichen Glückwunsch zu dieser außergewöhnlichen Leistung. Insgesamt haben 43 Läufer und Läuferinnen bisher 2309,56km erlaufen

18.02.2021

Unsere Seenrunde läuft weiter. An den letzten beiden Tagen sind fast 400km dazugekommen und die Teilnehmerzahl ist auf 43 gestiegen.

Bereits 13 Läufer*innen und 2 Radfahrer haben sich Kronen erkämpft. 6 haben bereits die Doppelkrone für 92km geschafft.

Für die Radfahrer*innen ist es momentan leider nicht so prickelnd, aber die Wetterprognosen deuten Besserung an.

16.02.2021

Heute war es etwas ruhiger, was die Laufaktivitäten angeht, aber es sind einige Neulinge dazu gestoßen, so dass sich die Teilnehmerzahl auf 40 erhöht hat. Mit Andrea Winkler und Andreas Walendy sind auch zwei weitere Kronenträger*innen dazugekommen. Herzlichen Glückwunsch!

Heute gibt es auch noch einen kurzen Laufbericht. Bei uns geht ja noch nichts, aber in Russland gibt es schon wieder Laufwettkämpfe und unser Sportfreund Shenja German berichtet von einem ersten Erfolgserlebnis.

13.02. Ishewsk (RU) Shenja hat es etwas besser

Anders als bei uns, gibt es in Russland bereits wieder Laufwettkämpfe. Unser Sportfreund Shenja hat an einem Winter – Halbmarathon im Rahmen des Pelmeni – Festes in Ishewsk erfolgreich teilgenommen. Veranstalter: Der Sportverein Kalaschnikow. In Ishewsk hat der Erfinder des weltbekannten Gewehres gelebt und dort werden die Teile auch gebaut. Hier Shejas Bericht:

Im Rahmen des Int.PelmenFestivals 2021, der schon alleine über 30 Tausend Gäste gesammelt hat, war ein Winter-Trail-Halbmarathon in Ishewsk.
Um 17 Uhr war der Start und wir alle haben Stirnlampen bekommen, da es zum Schluss schon dunkel war. TRAIL ist das entscheidende: 80% der Strecke war weicher (bis 40 cm) Schnee im Wald mit langen Steigerungen bis 400 m HD. Nach 1:44:51 war ich 22.Gesamt und 3.M50-59. Es war ein sehr schönes Wetter bei 0 Grad, wo es die letzten zwei Wochen bis zu 30 Grad Minus war und ab Montag wieder bei 20 Grad Minus. Nach dem Ziel konnten wir viel Pelmeni essen 🙂 Guter Lauf, gute Stimmung, gute Preise (auch AK-Wertung) und guter Blick in die Saison 2021 (Mein Laufkalender ist voll).

Am Start gleich vorn dabei

 

Zur Siegerehrung mit der Turbine – Fahne!

15.02.2021

Die erste Woche ist und gelaufen und wir haben 1.338,02km erlaufen und 268,9km erradelt. Daran haben sich bisher 36 Teilnehmer*innen beteiligt. Auch die ersten Kronen sind schon vergeben (siehe Anlage). Unser Bergkönig Stefan Mast liegt auch nach dieser Woche wieder vorn (167,80km). Sehr beachtlich für 8 Tage! Olaf Henkel und Jörg Knospe folgen mit 90,1, bzw. 89,0km.Bei den Frauen liegen Katja Knospe (95,00),

Uta Reimann (85,80) und Silke Wenzel (54,04) an der Spitze.

Bei den Radlern hat Ulrike Jantschik als erste mit 132,5km die Krone geschafft. Hier hat Stefan Mast mit 136,4km nachgezogen.

11.02.2021

Heute also der erste Zwischenstand. Das Winterwetter ist ja sehr schön, aber zum Laufen nicht jedermanns Sache. Für die Radfahrer bleibt gerade nur die Rolle als Trainingsmittel. Trotzdem sind schon fast 600km zusammengekommen. 24 Läufer*innen haben bisher 607,7km gesammelt und 2 Radler sind 196km gefahren (auf der Rolle).

Bei den Läufer*innen hat unser Kletterkönig Stefan Mast schon wieder die Spitzenposition (94,2km). Damit ist auch schon die 1.Krone und die erste Doppelkrone vergeben. Bemerkenswert hier: Die Jugendlichen Hanna Wolff und Ole Petter haben nach 5 Tagen schon 4 Läufe in die Wertung gebracht!

Bei den Radlern liegt Ulrike Jantschik mit 132,5km vorn und hat damit auch schon die 1.Krone geschafft!

Liebe Laufgruppenmitglieder,

wie versprochen, gibt es nun eine neue Herausforderung für Euch. Wir starten in die Seenrunde. In der Anlage findet Ihr alle nötigen Informationen.

Anlage Seenrunde

 

Das war die Turbine – Klettertour

Die letzten 5 Wochen (26.12. bis 31.01.) standen bei den Läuferinnen und Läufern des SV Turbine Neubrandenburg ganz im Zeichen der Kraftausdauer. Unter dem Titel „Gipfel der Welt“, hatte Laufgruppenchef Jörg Knospe sein Team zum Hügeltraining aufgerufen. Als Anreiz waren dazu viele bekannte Berge zu erlaufen, oder mit dem Fahrrad zu erklimmen. Angefangen vom Helpter Berg (179m), über den Großen Inselsberg (916m), der Zugspitze (2.962m) und dem Mt. Blanc (4.810m), bis hin zum Mt. Everest (8.848km) konnten verschiedene Gipfelkronen erkämpft werden. Die 1.Krone gab es für den Großen Inselsberg und das schafften immerhin 31 Läufer*innen und 10 Radfahrer*innen! Aber einige kamen sogar bis auf den Mt. Everest.

Die Challenge wurde toll angenommen und am Ende erliefen 53 Läufer*innen (32 Männer und 21 Frauen) 81.523Hm und die 11 Radfahrer*innen (8 Männer und 3 Frauen) schafften 57.781Hm. Die Altersspanne reichte von der 14jährigen Gerda Wenghöfer, bis zum 80jährigen Horst Niemann. Die älteste Teilnehmerin war Marion Grambow (76).

Bester Gipfelstürmer war Stefan Mast, der auch als Doppelstarter unterwegs war. Mit 10.258 Hm im Lauf und 13.065Hm mit dem Rad, war er der souveräne Champion in beiden Wertungsgruppe. Allein für seine Laufleistung war er 670km (!) unterwegs. Auch Tino Borchert schaffte es mit 8.858 Hm laufend auf den Mt. Everest. Bei der Radfahrern gab es mit Harald Prescher (9.259m) sowie Herbert und Agnes Tietz (8.915Hm bzw.9.086Hm) noch drei weitere Everest – Bezwinger. Die Zugspitze (2962m) schafften immerhin 10 Läufer*innen und 7 Radler.

Bei den Frauen sammelte Katja Knospe läuferisch die meisten Höhenmeter und gewann mit 4.245Hm, vor Uta Reimann (3.905 Hm) und Agnes Tietz (2.441Hm). Die jüngsten Kronenträger waren die 15jährige Hanna Wolf und der 18jährige Ole Petter, mit jeweils 1.170 Hm. Großen Respekt verdienen auch die Leistungen unserer ältesten Aktiven. Horst Niemann (80) kam auf 1.470 Hm, Hans – Joachim Grambow (77) und Marion Grambow (76) schafften es auf 1.327 Hm! Die Drei bezwangen damit den Fichtelberg. Bemerkenswert auch die Leistung von Heike Klütz. Sie nutzte den täglichen Weg zur Arbeit mit dem Fahrrad und schaffte so beachtliche 1.865 Hm!

Im Tagesdurchschnitt wurden etwa 3.760 Hm erlaufen und erradelt. Bester Tag war der 24.01., mit 7.199 Hm (4.983 Hm im Lauf und 2.216 Hm per Rad).

Es war bereits das dritte virtuelle Laufprojekt der Turbine – Ausdauersportler und es wird sicher noch ein weiteres geben, um das fehlende gemeinsame Training zu überbrücken.

Die Top – Ten

Lauf

Männer                                Frauen

Stefan Mast 10.248m              Katja Knospe 4.245m

Tino Borchert 8.858m              Uta Reimann 3.905m

Jörg Knospe 3.459m                Agnes Kühl 2.441m

Olaf Henkel 3.167m                   Anke Wieduwilt 1.530m

Andreas Walendy 3.160m         Marion Grambow 1.327m

Harry Schmidt 3.115m               Manuela Jakobeit 1.287m

Joachim Dreyer 3.081m            Andrea Winkler 1.250m

Herbert Krentzlin 3.056m          Gabi Damaschke 1.250m

Edgar Zabel 2.030m                 Katrin Klinkenberg 1.205m

Steffen Laubner 2.015m           Hanna Wolff 1.170m

Rad

Männer                                        Frauen

Stefan Mast 13.065m                  Agnes Tietz 9.086m

Harald Prescher 9.259m             Heike Klütz 1.865m

Herbert Tietz 8.915m                  Katja Knospe 1.061m

Sebastian Schwarz 4.876m

Enrico Neumann 4.421m

Gerd Ebert 3.244m

Jörg Knospe 2.416m

Martin Stirnemann 291m

28.01.2021

Noch 3 Tage, dann geht unsere Gipfeltour u Ende. Heute haben einige noch einmal zugeschlagen und die nächsten Gipfel erreicht. Hartmut Draber hat mit 935m den Inselsberg geschafft. Einen Berg weiter ist Gabi Damaschke angekommen. Sie hat mt 1.250m den Fichtelberg bezwungen. Die Doppelkrone für die Zugspitze hat sich Olaf Henkel mit 2.967m erkämpft. Er hat als 6.Läufer diese Höhe erreicht! Ganz oben ist nun Tino Borchert angekommen. Mit glatt 8.000m hat er sich die Kaiserkrone erlaufen! Bleiben noch 3 Tage und 848Hm bis auf den Everest. Bei den Radfahrern haben wir das erste Ergebnis über 10.000m. Stefan Mast hat sich heute auf sagenhafte 11.169m geschraubt. Damit haben die Radfahrer*innen auch die 50.000m – Marke gemeistert (51.894m). Die Läufer*innen stehen bei 71.548m. Mit einem starken Endspurt sind da noch die 80.000m drin.

27.01.2021

An den letzten beiden Tagen sind wir wieder gut vorangekommen und es gab wieder einige beindruckende Leistungen. Unser Laufgruppen – Gründungsmitglied Erwin Bilda hat heute sein Konto auf 1.233Hm geschraubt und damit den Fichtelberg passiert. Auch der Laufgruppenchef geht mit gutem Beispiel voran und hat gestern die Zugspitze überquert und liegt nun bei 3.121m. Bei den Radlern ist Agnes Kühl auf dem Aconcagua angekommen und heute auf 6.931m geklettert. Die herausragende Leistung hat Stefan Mast vollbracht. Nachdem er bereits läuferisch auf dem Everest angekommen war, hat er nun auch mit dem Rad nachgezogen. Gestern und heute hat er 2.695Hm(!!!) gemacht und sich damit auf 9.964m gesteigert. Mit seinen 9.509 Laufmetern, hat er bereits 19.473Hm gesammelt! Sein persönlich gestecktes Ziel, 20.000Hm, hat er damit fast erreicht. Insgesamt haben die Radfahrer*innen heute die 50.000Hm überschritten (50.164m). Eine starke Leistung, denn hier sind ja nur 11 Aktive registriert. Die mittlerweile 53 Läufer*innen haben ihr Konto auf 68.690m geschraubt. Nun geht unsere Höhenmeter – Challenge in den Endspurt. Bis zum 31.01. habt ihr noch Zeit, das persönlich gesteckte Ziel zu erreichen. Viele stehen kurz davor. Ich wünsche Euch allen viel Erfolg! Zum Abschluss noch eine Bitte: Nach so hartem Höhenmeterkampf, sollte auch jeder eine Urkunde bekommen. Könnte mich da jemand unterstützen und die Urkunde gestalten? Mir fehlt dazu die Zeit und das Talent. Wäre super! Die müssen ja nicht gleich am 31.01. fertig sein, aber möglichst zeitnah. Den Ausdruck und die Eintragungen bekomme ich dann schon hin.

25.01.2021

Der Montag war wieder etwas ruhiger, aber es gab einige markante Ergebnisse. Nach Herbert Tietz (Rad), hat nun auch Stefan Mast den Mount Everest erreicht. Mit seinem heutigen Lauf kommt er auf 9.106m!Auch Harald Prescher hat heute die 8000m – Marke mit dem Rad übertroffen und steht nun bei 8379m. Der nächste über 7.000m ist seit heute Tino Borchert (7.119m). Mit einigen späten Meldung ist übrigens unser gestriger rekordtag noch auf 4.983Hm angewachsen. Seinen Anteil daran hatte auch unser Laufgruppensenior Horst Niemann. Er hat mit 1.260m jetzt auch noch den Inselberg geschafft! Tolle Leistung.

24.01.2021

Heute war ein ganz besonderer Tag. Am Sonntag wird ja immer viel gelaufen, aber heute war es ein absoluter Rekordtag. 4.553m haben allein die Läufer*innen geschafft. Das sind etwa 1.000m mehr als der alte Bestwert. Auch die Radler waren mit 2.216m gut unterwegs. Dazu gab es viele neue Kronen. 4x konnte die Inselsberg-Krone vergeben werden. Gabi Damaschke (936m), Manuela Jakobeit (982m) sowie Marion und Hans-Joachim Grambow (jeweils 938m) schafften diesen Anstieg. Alle laufend. Katja Knospe schaffte das nun auch mit dem Rad (1.061m). Den Fichtelberg erliefen sich heute Andrea Winkler (1.250m) und Steffen Laubner (1.355m). Mit dem Rad schaffte das Jörg Knospe (1.362m). Bei den Radlern gab es heute 3 Bestmarken. Sebastian Schwarz schaffte mit 4.876m die Dreifachkrone für den Mt. Blanc. Ein Stufe höher kam Agnes Tietz an. So erkämpfte sich mit 6.364m die Königskrone! Das Highlight setzte aber Herbert Tietz. Er steigerte sein Rad-Pensum heute auf sagenhafte 8.915m und hat damit als Erster den Mount Everest erreicht. Dazu herzlichen Glückwunsch und das gleich im doppelten Sinn, den Herbert feiert morgen seinen 74.Geburtstag!

23.01.2021

Wir haben es geschafft: die 100.000m – Marke ist heute gefallen! Jetzt schon mal ein tolles Ergebnis und wir haben ja noch ein paar Tage. E sind in den letzte beiden tagen auch wieder einige Kronenträger*innen dazu gekommen. Steffen Laubner (960m) sowie Hanna Wolff und Ole Petter (jeweils 943m) haben gestern und heute den Inselsberg bezwungen. Hanna und Ole sind die ersten Jugendlichen, die eine Krone erkämpft haben. Dazu herzlichen Glückwunsch! Ein paar Etagen höher, hat Agnes Tietz (Rad) heute mit 5.701m den Elbrus geschafft und Stefan Mast hat mit dem Rad schon den Aconcagua geschafft und steht bei 7.269m! Damit hat Stefan insgesamt schon über 15.000Hm gesammelt (Lauf und Rad)!

Unsere Team – Leistung steht nun bei 101.756m (58.719m Lauf und 43.037m Rad)! Stand 23.01. 21:30 Uhr

Der Sonntag wird sicher wieder viele Meter bringen. Ich wünsche Euch viel Erfolg und schöne Erlebnisse!

21.01.2021

Es gibt wieder einige Neuigkeiten und tolle Leistungen. Wir haben die ersten 8.000er!

Gestern hat Herbert Tietz diese Marke mit dem Rad geschafft und steht jetzt bei 8.057m. Heute hat Stefan Mast läuferisch fast gleichgezogen und jetzt 8.038m. Beides super Ergebnisse. Dazu meinen Glückwunsch! Stefan hat gestern auch die 6.000m mit die Rad geschafft (6.136m). Auch Harald Prescher hat den Aconcagua schon geschafft und steht seit gestern bei 7.061m, mit dem Rad. Aber auch in den etwas flacheren Gefilden gab es einige neue Kronen. Andrea Winkler hat heute den Inselsberg geschafft (960m). Ebenfalls eine tolle Leistung und damit auch vorbildliche Übungsleiterin! Den Fichtelberg haben gleich 3 Aktive erobert. Anke Widuwilt und Gerd Ebert haben das gestern mit 1.275m bzw. 1.373m geschafft. Edgar Zabel hat heute mit 1.241m nachgezogen. Gerd hat das ja auch schon mit dem Rad bewältigt. In der Team-Leistung haben wir heute auch wieder eine neue Marke überboten: Die 90.000 Höhenmeter sind gefallen. Wir haben jetzt 92.128 Höhenmeter auf dem Tacho! Danke an alle Beteiligten! Es ist also viel Bewegung drin und am WE haben sich sicher viele einen Gipfelsturm vorgenommen. Dafür wünsche ich alle viel Erfolg!

19.01.2021

Heute wieder einige Neuigkeiten, über unser Laufprojekt. Es gab wieder einige besondere Leistungen.Unser ältestes Mitglied, Horst Niemann, hat mit 80 Jahren den Inselsberg geschafft, Dafür hat Horst an der Treppe zum Belvedere fleißig Meter gemacht und inzwischen 1.021Hm (Stand 17.01.) geschafft. Auch in den größeren Höhen gab es reichlich Bewegung. Katja Knospe hat als erste Frau die Zugspitze geschafft und steht bei 3.132m. Tino Borchert ist mit 5.860m sogar schon auf dem Elbrus. Unsere beiden Spitzenkletterer haben auch wieder zugelegt Stefan Mast hat es  heute bis auf 7.131m gebracht und damit schon den Aconcagua hinter sich gelassen. Noch etwas höher ist Herbert Tietz angekommen. Mit dem Rad hat er bereits 7.554m gesammelt. Der Everest ist also nicht mehr weit. Viele sind auf dem Sprung zur ersten Krone! Das Laufwetter soll sich ja bessern und dann geht noch was in den nächsten Tagen!

17.01.2021

Liebe Höhenmeter – Macher und Macherinnen, am Wochenende haben wir wieder viel erreicht und es gab einige neue Kronen.

Inselsberg

Erwin Bilda 949m

Edgar Zabel 946m

6.000m – Königskrone

Stefan Mast (Lauf)         6.237m

Fichtelberg

Michael Krüger                1.241m

Herbert Krentzlin            1.225m

Olaf Henkel                       1.372m alle Lauf

Gerd Ebert                         1.247m

Heike Klütz                        1.266m beide Rad

6.000m – Königskrone

Harald Prescher (Rad)   6.042m

Chimborazo (6.263m)

Stefan Mast (Lauf)         6.370m

Das Besondere daran: Stefan war im Februar 2020 wirklich auf dem Chimboraz

conkagua (6.962m)

Herbert Tietz (Rad)        7.014m

Insgesamt haben wir jetzt schon über 80.000 Höhenmeter auf der Uhr! Heute haben wir zum dritten Mal die 3000m – Marke bei den Läufer*innen überboten (3.245m). Der Bestwert bei den Radlern steht bei 3108m (09.01.). In der Anlage findet ihr die aktuelle Übersicht.

Also dann gehen die die beiden letzten Wochen noch an!

15.01.2021

Heute ging es wieder gut voran und dabei konnten wieder einige Erfolgsmarken gesetzt werden.

Anke Wieduwilt konnte mit 945m ihre erste Läufer – Krone erwerben! Tino Borchert hat mit 4.976m den Mt. Blanc geschafft und damit die Dreifachkrone erlaufen! Stefan Mast konnte den nächsten Gipfel unserer Reise erreichen. Mit 5.758m ist der Elbrus schon überschritten. Insgesamt hat Stefan schon 10.864 Höhenmeter gesammelt (Lauf und Rad)!!!

Den Höhepunkt setzte heute Herbert Tietz mit dem Rad. Er schaffte mit 6.051m als erster die Norm für die Königskrone (6.000m)!!!

Als Team haben wir auch eine neue Marke erreicht. Wir sind über 70.000m geklettert. Eine tolle Bilanz, nach etwa 3 Wochen.

41.469m Lauf und 30.519m Rad, machen 71.988 Höhenmeter. Allen Teilnehmer*innen meinen Respekt dafür!

14.01.2021

Heute hat das Wetter zumindest die Radfahrer ausgebremst, aber gestern gab es noch einen Höhepunkt:

Herbert Tietz hat 5.676m und damit als Erster den Elbrus geschafft! Bei den Läuferinnen hat Agnes Tietz heute mit 1.225m den Inselsberg geschafft und Stefan Mast steht als bester Läufer bei 5.539m. Viele andere kämpfen sich an die erste Krone heran. Bisher haben sich 51 Läuferinnen und 11 Radfahrer*innen am Höhenmeterprojekt beteiligt. Davon haben 21 bereits eine oder mehrere Kronen erkämpft.

Auch für die Läufer*innen war es heute nicht so toll. Trotzdem sind 1275m zusammengekommen und unser Höhenmeterkonto ist an den letzten beiden Tagen auf 68.757m angewachsen! Mal schauen, wie es mit dem Wetter weitergeht. Sollte mehr Schnee kommen, dann zählen auch Skilanglaufkilometer.

Dann alles Gute für das Wochenende, mit hoffentlich viel Bewegung!

12.01.2021

Der nächste Meilenstein ist gesetzt: Gestern hat Herbert Tietz mit 5.362m den Elbrus erreicht. Es fehlen noch knapp 300Hm bis zum Gipfel. Auch Harald Prescher hat die 5000er – Marke schon geknackt (5.080m). Wer wird als Erster oben sein? Nach den beiden Radlern, hat mit Stefan Mast auch der 1.Läufer den Gipfel des Mt. Blanc erreicht.

Heute können wir auch wieder einige Kronen vergeben:

Inselsberg

Gerd Ebert         923m

Ralf Schönberg 932m beide Lauf

Gerd Ebert         945m (Rad/ am 11.01.)

Mt.Blanc – Dreifachkrone!

Stefan Mast       4.845m (Lauf)

Viele andere kämpfen noch um die erste Krone und werden sicher im Laufe der Woche nachziehen. Übrigens haben wir durch einige späte Meldungen am Sonntag noch einen Tagesrekord aufgestellt: 3.562m beim Laufen!!!

Bleibt weiter dran und schaut Euch diesen wunderschönen Berg an.

03.01.2021

Gestern hat es leider nicht mehr mit einem Bericht geklappt. Aber die Wochenendzusammenfassung sieht sehr gut aus.An den letzten beiden Tagen sind insgesamt 8.556m (4.579 Lauf und 3977 Rad) dazugekommen. Also fast 1x Mount Everest. Die nächste Krone hat sich Uta Reimann verdient. Mit 1.082m hat sie den Inselsberg deutlich überquert.

Bei den Radfahrern stehen gleich 5 (!) kurz vor dem Erreichen der Zugspitze.

Kleine Zwischenbilanz nach 9 Tagen:

43 Läufer*nnen haben 19.714 Höhenmeter geschafft

10 Radfahrer*innen haben 16.006 Höhenmeter geschafft

Macht zusammen 35.720m. Also fast 4.000 Höhenmeter pro Tag! Ihr sei echt fleißig.

Heute auf dem Helpter Berg. War etwas matschig mit dem Rad.

Helpterberg

Darüber hinaus kam heute das erste Wettkampfergebnis des Jahres rein. Allerdings aus Russland. Dazu Shenjas Bericht.

Hoffen wir mal, dass wir auch bald wieder miteinander laufen und Wettkämpfe bestreiten können.

Der 1.Wettkampf 2021!!! Bericht von Shenja:

03.01. Neftekamsk (RU)

Heute waren wir in Neftekamsk (Baschkortostan) zum 1.Cup-Lauf des Jahres 2021.

Halbmarathon in 1:40:26, 1.M50. Die Zeit ist total schlecht, aber es war kein Spaziergang.

Als Winter-Halbmarathon ausgeschrieben war es auch so: — 12 Grad, mit Schnee und Wind,

dabei war die Strecke auf Eis und Schnee im Wald teilweise auf einer Ski-Strecke.

Ich bin aber damit zufrieden und konnte endlich zum ersten mal meine Turbine-Fahne bei

der Siegerehrung präsentieren.

Es geht weiter mit der Vorbereitung zur Saison 2021!

in Neftekamsk, Shenja

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.