Hitzefrei?

Nicht bei uns! Dank der Porenbetonwände haben wir bei Außentemperaturen von weit über 30 Grad im Vereinshaus zurzeit angenehm kühle Temparaturen. Wärmeschutztechnisch war das schon mal die richtige Entscheidung. Die Ausbaugewerke werden das bestätigen. Bisher waren die Elektriker fleißig. Die Rohinstallation ist fast durch. Die Medienanschlüsse (Strom, Gas, Wasser) werden auch gerade verlegt. Nächste Woche beginnen die Putzarbeiten für innen und außen. Danach geht es weiter mit Fliesen, Heizung und Sanitär. Langeweile kommt da nicht auf. Fast jeden Tag Abstimmungen, wo welcher Schalter, welche Lampe und welches Kabel hin soll, ob die Gruppensignalleuchte (eine Rufanzeige für die Behindertentoilette und -dusche) besser im Büro oder im Foyer aufgehoben ist usw. Die Abstimmungen dazu klappen bisher ziemlich gut. An dieser Stelle mal ein Dankeschön an unseren Planer Christoph Haker von der Fa. Baukonzept. Ansonsten freuen wir uns auch, dass für den Ausbau regionale Firmen am Start sind, für die Sicherheitstechnik z. B. die Fa. Sensor24, für die Medienanschlüsse die Neubrandenburger Stadtwerke bzw. die Fa. Lankow und für die Putzarbeiten die Fa. Rodat.

Bei dem Bau der Kletter- und Boulderwand werden wir, was jetzt nicht überrascht, keine regionale Firma beauftragen. Diese Woche war die Submission für die Kletter- und Boulderwand. Es gab vier vielversprechende Angebote von folgenden Firmen:

Fa. Walltopia aus Bulgarien

Fa. Gatowalls aus Polen

Fa. T-Wall aus Deutschland

Fa. 4DS aus Bulgarien

Wer den Auftrag bekommt und wie der Entwurf aussieht, verraten wir nächste Woche.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.